Wer übernimmt die 270 verbliebenen Märkte?

Gegen Edeka und Co.: Irrer Kaufland-Kampf um Real-Filialen

Logo des Lebensmitteleinzelhändlers Kaufland aus Neckarsulm
+
Kaufland bemüht sich derzeit um rund 100 Real-Filialen. Doch die Konkurrenz schläft nicht.

Real ist verkauft. Nun beginnt der Verteilungskampf um die Filialen. Neben Kaufland in Neckarsulm haben nicht nur Edeka und Rewe die Fühler ausgestreckt.

Neckarsulm - Der Kampf um Marktanteile im Lebensmitteleinzelhandel ist unerbittlich. Kaum weicht ein Riese vom Feld, versuchen die verbleibenden Platzhirsche ein möglichst großes Stück vom zu verteilenden Kuchen abzubekommen. Neuestes Beispiel: Die Kette Real ist bereits an den russischen Investor SCP verkauft. Und der kümmert sich nun um die Übernahmen der zuletzt rund 270 Real-Filialen.

Besonders die Fühler ausgestreckt hat Lebensmitteleinzelhändler Kaufland. Das Neckarsulmer Unternehmen ist an der Übernahme von rund 100 Filialen interessiert. Und nun tobt ein irrer Kampf um die Real-Märkte. Welche Rolle Edeka dabei spielt, wie sich die Lebensmittel-Riesen auf mögliche Auflagen des Kartellamts einstellen und mit welchem Mitbewerber Kaufland in engem Wettstreit um strategisch wichtige Gebiete steht, berichtet echo24.de*. *echo24.de ist  Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Mehr zum Thema