Ganz schön schräg! Fahrgäste singen spontan Backstreet-Boys-Song in der U-Bahn

+

In einer U-Bahn in New York hat jetzt ein ganzer Waggon "I want it that way" von den Backstreet Boys gesungen. Die Aktion entstand wohl völlig spontan.

Die Backstreet Boys waren DIE Boyband der 1990er Jahre. Bis heute erfreuen sich die Songs der fünf Sänger höchster Beliebtheit. Und vor allem: Fast jeder kann die Zeilen mitsingen. Das wurde jetzt in einer U-Bahn in New York klar, als plötzlich der ganze Waggon "I want it that way" mitsang.

  • Fahrgäste in der U-Bahn singen "I want it that way" von den Backstreet Boys.
  • Die Gesangseinlage kam völlig spontan zustande.

Es sind diese besonderen Momente, die aus New York wohl die verrückteste Stadt der Welt machen. Ein Mann mit freiem Oberkörper stieg in die U-Bahn ein. Mit im Gepäck hatte er einen Lautsprecher, aus dem die 90er-Schnulze "I want it that way" von den Backstreet Boys dröhnte.

Und die Fahrgäste? Anstatt genervt zu sein, stimmten sie in den Song mit ein. Und plötzlich singt der ganze U-Bahn-Waggon mit.

U-Bahn-Waggon schmettert 90er Hymne

Und natürlich wurde das Ganze aufgenommen. Twitter-User Joel Wertheimer schreibt zu seinem Video:

Ich hatte eine wirklich harte Woche und war mit der U-Bahn unterwegs, als ein Mann reinkam, oberkörperfrei, und seinen Lautsprecher anschaltete. Ich war eigentlich nicht in Stimmung für eine Show. Aber manchmal überraschen einen die Menschen und das Leben und Magie passiert.

Joel Wertheimer (ins Deutsche übersetzt von RUHR24)

Öffnen auf twitter.com

Eine weitere Twitter-Nutzerin berichtet, dass sie im gleichen Wagen unterwegs war. Sie berichtet noch, dass es Applaus gab, als der Mann mit dem Lautsprecher den Waggon verließ.

Immer wieder verrückte Vorfälle in der U-Bahn

Aber nicht nur in New York passieren verrückte Dinge in der U-Bahn. Erst kürzlich wurde in Dortmund ein gespenstischer Abdruck in einem U-Bahn-Tunnel entdeckt.

Und auch das Steiger-Lied wurde in diesem Jahr schon in New York gesungen. Bei einem Flashmob auf dem Times Square sangen vier Bergleute die Ruhrgebiets-Hymne. Gänsehaut inklusive.

Aber nicht immer geht es so harmlos zu. In einer Londoner U-Bahn dröhnte lautes Stöhnen durch die Lautsprecher. Der Fahrer hatte sich während seiner Schicht einen Porno angeschaut - sehr zur Erheiterung seiner Fahrgäste.