Großeinsatz in Wuppertal

Nach Einladung via Facebook: Geburtstagsparty läuft aus dem Ruder - Großaufgebot der Polizei rückt an

+
Zu einer eskalierten Party wurde die Polizei in Wuppertal gerufen. (Symbolbild)

Ein Gastgeber lud zu seiner privaten Party via Facebook ein. Doch die Feier lief aus dem Ruder, und die Polizei musste anrücken, um die Party zu beenden. 

  • Ein 18-Jähriger wollte seinen Geburtstag in Wuppertal feiern.
  • Dazu lud er via Facebook ein.
  • Die Party eskalierte, und ein Großaufgebot der Polizei musste die Veranstaltung beenden. 

Wuppertal - In Wuppertal kam es von Samstag, 25. Januar, auf Sonntag, 26. Januar, zu Auseinandersetzungen vor einem angemieteten Lokal. Darin wollte der Gastgeber seinen Geburtstag feiern. Doch auf die Facebook-Einladung des 18-Jährigen hin kamen zu viele Gäste.

In der Nacht eskalierte die Party gegen drei Uhr, und es kam zu Streitigkeiten unter den rund 150 anwesenden Feiernden. Die Polizei musste anrücken und die Situation unter Kontrolle bringen, wie der WDR berichtet. Das wohl beste Beispiel für eine ausgeartete Facebook-Feier war der 16. Geburtstag von Thessa*. Die Hamburgerin lud aus Versehen öffentlich via Facebook ein.

Im Video: So schnell eskalieren Facebook-Partys

Großeinsatz nach Facebook-Party: Widerstand der Partygäste und Festnahme zweier Personen

Die Feiernden hätten ihre Streitigkeiten zuerst im Lokal, dann aber auf der Straße ausgetragen. Daraufhin sei die Polizei von einigen Anwohnern alarmiert worden, da sich diese in ihrer nächtlichen Ruhe gestört gefühlt haben, berichtet der WDR weiter. Über 20 Polizeibeamte seien mit rund zehn Streifenwagen angerückt.

Als die Einsatzkräfte die Feier beenden wollten, habe es massiven Widerstand der Gäste gegeben. Insgesamt seien die Personalien von rund 50 Gästen aufgenommen worden. Zwei Personen habe die Polizei in Gewahrsam genommen, heißt es im Artikel des WDR. Zudem haben die Beamten mehrere Platzverweise erteilt. In Freising eskalierte im vergangenen Jahr eine Studentenparty. Dabei bespuckte ein 16-Jähriger die angerückten Einsatzkräfte mit seinem Erbrochenen und brach seinem Cousin die Nase.

Warum es zu den Streitigkeiten und Rangeleien gekommen ist, könne nicht gesagt werden. Auch in der Nähe von Paderborn lief eine Facebook-Geburtstagsparty völlig aus dem Ruder. Dabei musste sogar ein 27-Jähriger mit einer Platzwunde am Kopf ins Krankenhaus gebracht werden.

* Merkur.de ist Teil des Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Mehr zum Thema