NRW

Weil sie ihre Beziehung nicht tolerierten: Junge Frau von eigener Familie verschleppt

Ein Sondereinsatzkommando unterstuetzte die Beamten in Warburg bei der Befreiung einer Frau.
+
Das Spezialeinsatzkommando wurde zu einem Einsatz nach Warburg gerufen. (Symbolbild)

Ein ungewöhnlicher Vorfall trug sich in NRW zu: Eine 22-Jährige wurde von ihrer eigenen Familie verschleppt. Grund war die Beziehung zu einem Mann.

Eine junge Frau aus Norddeutschland wurde von ihrer eigenen Familie in ein Auto gezerrt und von dort aus nach Ostwestfalen* gefahren. Wie die Polizei berichtet, waren die jesidischen Angehörigen nicht einverstanden mit einer Beziehung, die die 22-Jährige zu einem Mann führte.

Die Frau wurde von ihrer Familie in eine Wohnung nahe Paderborn* gebracht und dort gegen ihren Willen festgehalten. Am Donnerstag rückte das Spezialeinsatzkommando aus. Wie der Einsatz im Kreis Höxter endete, lesen Sie bei owl24.de*. (*owl24.de und ms24.de sind Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.)