Wacken: Gelände wegen Gewitters geräumt - Konzerte verschoben

+
Gewitter auf Wacken: Besucher mussten die "Beergarden Stage" vorübergehend verlassen. Foto: Axel Heimken/dpa

Das Gelände des Wacken-Festivals ist am Mittwoch (31. Juli) kurzfristig geräumt worden. Grund war ein Gewitter. Die Konzerte werden verschoben.

Das Gelände des Wacken-Festivals ist am Mittwoch (31. Juli) kurzfristig geräumt worden. Grund war ein Gewitter. Die Konzerte werden verschoben.

  • Das Wacken-Festival wurde wegen eines Gewitters am Mittwoch unterbrochen.
  • Besucher mussten Teile des Geländes verlassen.

Update, Dienstag (8. August), 10.55 Uhr: Auf besseres Wetter hoffen Veranstalter und Heavy Metal-Fans für 2020. Denn die Tickets sind bereits alle ausverkauft.

Weil ein Unwetter über das Gelände zog, mussten Teile des Wacken-Festivals kurzfristig geräumt werden. Betroffen waren das Wackinger Village und die "Beergarden-Stage". Die Veranstalter gaben eine Warnung per Facebook heraus.

+++ Wacken Open Air 2019: "Monument der Schande" schockiert die Veranstalter +++

Wacken: Gewitter zog über Festivalgelände

Darin heißt es: "Liebe Metalheads! Ein Gewitter ist im Anmarsch. Bitte verlasst das Bühnengelände und begebt euch in eure Autos." Zudem gaben die Veranstalter Sicherheitshinweise.

Mittlerweile ist das Unwetter vorbeigezogen. Mit rund einstündiger Verzögerung soll das Programm nun weitergehen.

Zu dem Metal-Festival in Schleswig-Holstein werden rund 80.000 Besucher erwartet. Wem das Wetter im Norden zu wild ist, der kann sich das Festival auch im Live-Stream ansehen.