Rind flieht vor der Schlachtbank - Verfolgungsjagd mit der Polizei

Dieses Rind wollte definitiv nicht zum Schlachter. Stattdessen gab es ein mehrstündige Verfolgungsjagd. Foto: Raphael Knipping/dpa
+
Dieses Rind wollte definitiv nicht zum Schlachter. Stattdessen gab es ein mehrstündige Verfolgungsjagd. Foto: Raphael Knipping/dpa

Eine ausgebüxte Kuh hat am Freitagabend in Aschaffenburg (12. Juli) für ordentlich Wirbel gesorgt. Die Verfolgungsjagd dauerte mehrere Stunden. Hier mehr:

Eine ausgebüxte Kuh hat am Freitagabend in Aschaffenburg (12. Juli) für ordentlich Wirbel gesorgt. Die Verfolgungsjagd dauerte mehrere Stunden.

  • Das Tier war vor seiner Flucht auf dem Weg zum Schlachter.
  • Sowohl die Polizei, die Feuerwehr als auch ein Tierarzt versuchten das Tier einzufangen.
  • Während der Verfolgungsjagd kam es zu Einschränkungen im Straßen- und Bahnverkehr.

Da wollte wohl jemand mit allen Mitteln den Gang zum Schlachter verhindern. Einem 700 Kilogramm schweren Rindvieh sei es auf dem Weg zum Schlachthof gelungen zu entwischen, so ein Polizeisprecher. Das tierische Ereignis fand in Aschaffenburg in Bayern statt.

Verfolgungsjagd dauert mehrere Stunden

Und so einfach ließ sich das Rind auch nicht wieder einfangen. Mehrere Streifenwagen, die Feuerwehr und sogar ein Tierarzt waren an der Verfolgungsjagd beteiligt.

Der tierische Einsatz hatte aber nicht nur Konsequenzen für Polizei und Co. Durch die Verfolgungsjagd musste der Bahnverkehr teilweise eingestellt werden. Und damit nicht genug.

+++Polizist wegen zu schneller Verfolgungsjagd verurteilt+++

Die Polizei musste einige Straßen sperren. "Durch den spektakulären Einsatz kam es zu Behinderungen im Feierabendverkehr," erklärte der Polizeisprecher.

Wieder eingefangen...

Letztendlich konnten Polizei und Feuerwehr das flüchtige Tier doch noch einfangen: "Polizisten und Feuerwehrleute haben es dann mit Seilen eingefangen." Für das Rind führte der Weg dann doch wieder zum Schlachthof.

Einen ebenfalls tierischen Einsatz gab es in Dortmund. Dort haben sechs Einsatzkräfte der Feuerwehr eine Elster befreit.

Normalerweise sieht eine Verfolgungsjagd für die Polizisten etwas anders aus - häufig jagen sie in einem Streifenwagen ein anderes Auto.

Ein Polizist hatte es bei einer Verfolgungsjagd in Bochum besonders eilig. Da hat ein einfacher Sprint nicht ausgereicht. Deswegen hat er sich kurzerhand das Fahrrad einer Passantin geliehen.