Upskirting im Kreis Soest

"Entschuldigung": Übergriff im Supermarkt - plötzlich spürt Frau eine Berührung am Bein

Nach einem Beschluss des Bundestags ist Upskirting künftig eine Straftat. Doch das hält diesen Mann davon nicht ab. 
+
Nach einem Beschluss des Bundestags ist Upskirting künftig eine Straftat. Doch das hält diesen Mann davon nicht ab. 

Sie beugt sich gerade über die Kühltheke im Supermarkt, dann spürt die Frau unterhalb ihres Rocks eine Berührung. Als sie sich umdreht, kniet ein junger Mann hinter ihr.  

Kreis Soest - Gerade erst hat der Bundestag ein Gesetz beschlossen, dass es künftig unter Strafe stellt, wenn man Frauen unter den Rock oder in den Ausschnitt filmt. Genau das ist jetzt in einem Supermarkt im Kreis Soest (NRW) passiert. "Upskirting" heißt es auf Neudeutsch, wenn man ahnungslosen Frauen unter den Rock oder in den Ausschnitt filmt. Wie sich diese Art der sexuellen Belästigung anfühlt, musste jetzt eine 34-jährige Frau in Lippstadt am eigenen Leib erfahren.

Die Dame wollte am Montagabend gegen 19.10 Uhr in einem Supermarkt an der Straße "Am Weinberg"  in Lippstadt noch einige Einkäufe erledigen, berichtet soester-anzeiger.de*.  Als sie sich über eine Kühltheke lehnte, bemerkte sie laut Polizeibericht eine Berührung am Bein. Sie drehte sich um und sah einen jungen Mann, der hinter ihr kniete und unter ihren Rock schaute - Upskirting ist seit Kurzem verboten*. 

Die Frau stieß den Mann von sich weg. Der Täter flüchtete nach Aussage der Polizei mit dem Wort "Entschuldigung". Auf der Videoaufzeichnung des Geschäftes ist zu erkennen, wie der Täter einen Gegenstand, die Polizei vermutet, dass es sich um ein Handy handelt,  unter den Rock der Frau hält. - *soester-anzeiger.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks