Tödlicher Unfall auf A9: Kleintransporter stürzt in vier Motorräder

Unfall auf A9: Vier Motorradfahrer kommen in Thüringen ums Leben. Foto: Bodo Schackow/dpa
+
Unfall auf A9: Vier Motorradfahrer kommen in Thüringen ums Leben. Foto: Bodo Schackow/dpa

Auf der A9 in Thüringen kam es heute (Freitag, 30. August) zu einem tödlichen Unfall. Vier Motorradfahrer kamen ums Leben. Hier die Infos.

Auf der A9 in Thüringen kam es am Freitag (30. August) zu einem tödlichen Unfall. Vier Motorradfahrer kamen ums Leben.

  • Die Motorradfahrer waren auf der A9 in Richtung Berlin unterwegs.
  • Wegen Starkregen suchten sie unter einer Brücke Schutz.
  • Warum der Kleintransporter von der Fahrbahn abkam, ist derzeit nicht bekannt.

Der Unfall ereignete sich am Nachmittag gegen 16.30 Uhr auf der A9 zwischen den Anschlussstellen Bad Lobstein und Schleiz im Südosten von Thüringen. Zu diesem Zeitpunkt waren die Motorradfahrer auf der Autobahn in Richtung Berlin unterwegs.

Auf der A2 bei Braunschweig kam es am Freitag (6. September) zu einem Massen-Unfall. Die Autobahn ist bis Samstag (7. September) gesperrt.

A9 in Thüringen: Motorradfahrer schützen sich vor Regen

Als starker Regen einsetzte suchten die vier mit ihren Motorrädern offenbar Schutz unter einer Brücke an der A9. Ein Mercedes Kleintransporter kam dort nach rechts von der Fahrbahn ab und stürzte in die Gruppe.

Alle vier Motorradfahrer wurden durch den Unfall tödlich verletzt. Die drei Insassen des Kleintransporters trugen zum Teil schwere Verletzungen davon. Das teilte die Polizei mit. Ein Rettungshubschrauber brachte sie ins Krankenhaus.

+++ 80-jähriger Geisterfahrer mit Fahrrad unterwegs – Polizei stoppt ihn gerade rechtzeitig +++

Die A9 in Richtung Berlin war bis zum Abend voll gesperrt. Wie es zu dem Unfall kommen konnte, wird derzeit ermittelt. Ein Gutachter kommt hierzu zum Einsatz kommen.