Putins Angriff

Ukraine-Krieg: Karte zeigt aktuellen Vormarsch der russischen Truppen auf Kiew

Russische Truppen rücken weiter in die Ukraine und auf Kiew vor. Diese Karten zeigen, welche Gebiete aktuell umkämpft sind.

Dortmund – Russische Truppen rücken seit dem 24. Februar 2022 in die Ukraine ein. Präsident Wladimir Putin greift das Nachbarland unter dem Vorwand an, es „entmilitarisieren und entnazifizieren“ zu wollen. Statt auf Militärgebäude fallen russische Bomben jedoch immer wieder auch auf zivile Gebäude.

Land:Ukraine
Einwohner: 43,5 Millionen
Hauptstadt:Kiew
Präsident:Wolodymyr Selenskyj

Ukraine-Krieg: Russische Truppen haben offenbar Probleme, voranzukommen

Kriegs-Experten zeigen sich jedoch verwundert, wie schleppend der Einmarsch der Russen vorangeht. Seit Wochen wird Kiew, die Hauptstadt der Ukraine, von mehreren Seiten in die Zange genommen (alle News zum Ukraine-Konflikt auf RUHR24 lesen).

Wirklich voran kommen Putins Truppen bei dem Versuch, die Stadt einzunehmen, bislang jedoch nicht (Stand: 17. März). Auch, weil die Ukrainer erbitterten Widerstand leisten und weiterhin von westlichen Verbündeten mit Waffen versorgt werden.

Ukraine-Krieg – Karte zeigt aktuellen Stand des Vormarschs der russischen Truppen:

Ukraine-Krieg: Russische Truppen bereiten Angriff auf Kiew vor

Besonders umkämpft sind seit Wochen die Gebiete nördlich der ukrainischen Hauptstadt Kiew. Ein kilometerlanger Konvoi der russischen Armee bahnte sich bereits Anfang März den Weg aus Belarus, geriet aber immer wieder ins Stocken.

Mittlerweile versuchen die Truppen von Wladimir Putin, die Stadt in die Zange zu nehmen und greifen von mindestens zwei Seiten an. Aus der Luft beschossen wird Kiew schon länger, nun rücken die Bodentruppen immer weiter vor:

Ukraine-Krieg: Karte zeigt eingenommene Städte im Süden

Dennoch konnte das russische Militär bereits einige wichtige Städte in der Ukraine einnehmen. Insbesondere im Süden des Landes sind einige Städte schwer beschädigt, darunter:

Mehr als 2 Millionen Menschen sollen wegen des russischen Angriffskriegs bereits aus der Ukraine geflüchtet sein. Die meisten bahnten sich den Weg nach Polen, viele sind bereits in Deutschland angekommen. Die westlichen Industrienationen reagierten mit schweren Wirtschaftssanktionen gegen Russland und liefern Waffen an die Ukraine.

Rubriklistenbild: © Vadim Ghirda

Mehr zum Thema