Lastwagen von Zug gerammt - Acht Menschen verletzt und eine Millionen Euro Schaden

+
Teile liegen nach der Kollision eines Lastwagens mit einem Zug auf den Gleisen vor dem umgekippten Fahrzeug. Foto: Sebastian Gollnow/dpa

Acht Menschen sind beim Zusammenstoß einer Regionalbahn mit einem Lkw auf einem Bahnübergang in Tübingen verletzt worden.

Acht Menschen sind beim Zusammenstoß einer Regionalbahn mit einem Lastwagen auf einem Bahnübergang in Tübingenverletzt worden. Mehrere Personen erlitten bei dem Unfall außerdem einen Schock.

Der Lkw-Fahrer, der Lokführer und ein Fahrgast erlitten am Dienstag (21. Mai) schwere Verletzungen, wie die Polizei mitteilte. Sie kamen mit dem Hubschrauber beziehungsweise Rettungswagen in Krankenhäuser. Fünf weitere Passagiere wurden bei dem Unfall leicht verletzt - Helfer brachten sie ebenfalls in Kliniken.

Tübingen: Zug erfasst Lkw und schleudert ihn zur Seite

Öffnen auf twitter.com

Wie die Polizei mitteilt, sei der 52-jährige Lkw-Fahrer gegen 13.30 Uhr auf den unbeschrankten Bahnübergang in Tübingen gefahren. Dort erfasste ein in Richtung Rottenburg fahrenden Zug den Lkw.

Durch die Wucht des Aufpralls schleuderte den Lkw zur Seite, der kippte um und kam mehrere Meter von der Unfallstelle entfernt zum stehen. Dabei wurde auch eine angrenzende Scheune beschädigt.

Der Lkw-Fahrer wurde bei dem Aufprall aus dem Fahrzeug geschleudert. Einsatzkräfte mussten ihn mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik fliegen. Auch der Lokführer wurde bei dem Unfall schwer verletzt, er ist in dem Lokführerstand eingeklemmt worden und musste von der Feuerwehr befreit werden.

Schaden beläuft sich auf mindestens eine Millionen Euro

Sechs Fahrgäste wurden leicht und teilweise schwer verletzt. Die Anzahl der Personen, die einen Schock erlitten haben, ist derzeit noch nicht ermittelt.

Die Einsatzkräfte haben die Bahnstrecke nach dem Unfall zwischen Tübingenund Rottenburg gesperrt. Ein Ersatzverkehr mit Bussen war nach Angaben einer Bahnsprecherin wegen einer Baustelle nicht möglich. Die Bergungsarbeiten dauern noch an.

Die Polizei kann die Höhe des Sachschadens derzeit nicht eindeutig beziffern. Vorläufigen Schätzungen zufolge dürfte sich der Schaden jedoch auf mindestens eine Million Euro belaufen.

Auch in Essen kam es zu einem Unfall mit einer Bahn. Unbekannte haben im Mai einen Einkaufswagen vor eine fahrende S-Bahn geworfen.