Starke Turbulenzen: 37 Verletzte auf Air-Canada-Flug - Band erlebt Drama mit

+
Auf einem Flug von Air Canada nach Australien sind am Donnerstag 37 Menschen verletzt worden. Der Grund: starke Turbulenzen. Foto: dpa

Auf einem Flug der Airline Air Canada ist es am Donnerstag (11. Juli) zu starken Turbulenzen gekommen. 37 Passagiere wurden dabei verletzt. Hier mehr lesen.

Auf einem Air-Canada-Flug von Kanada nach Australien gab es am Donnerstag (11. Juli) starke Turbulenzen.

  • Das Flugzeug war auf dem Weg von Vancouver nach Sydney, als es zu unvorhergesehenen Turbulenzen kam.
  • 37 Menschen wurden verletzt.
  • Die Maschine von Air-Canada musste ihren Flug in Hawaii beenden.

Den Angaben der Airline Air Canada zufolge war die Boeing 777-200 am Donnerstag mit 269 Passagieren und 15 Crew-Mitgliedern auf dem Weg nach Sydney.

Etwa zwei Flugstunden vor der Insel Hawaii sollen dann "unvorhergesehene und plötzliche Turbulenzen" aufgetreten sein.

37 Verletzte durch starke Turbulenzen bei Air-Canada-Flug

Laut dem Sender Global News Canada haben Augenzeugen berichtet, dass einige Passagiere nicht angeschnallt gewesen seien und sich bei den Turbulenzen den Kopf an der Decke gestoßen hatten.

Die Maschine landete daraufhin in Hawaiis Hauptstadt Honolulu, wo die Betroffenen medizinisch versorgt wurden. Laut Air Canada wurden mittlerweile aber alle wieder aus dem Krankenhaus entlassen. Die Passagiere sollen in Hotels übernachtet haben und ihren Flug am Freitag fortsetzen.

+++ Flughafen Dortmund: Zukunft vorerst gesichert - EU gibt grünes Licht bis 2024 +++

Auch die australische Band Hurricane Fall hat auf dem turbulenten Flug ihre Lektion gelernt: Auf Facebook teilten sie unter dem Hashtag #Wearyourseatbelts ("Schnallt euch an") ihre Erfahrung:

Öffnen auf www.facebook.com

"Das war eine erkenntnisreiche, aber sehr furchteinflößende Erfahrung, aber wir sind dankbar, dass es uns allen gut geht", so die Bandmitglieder unter ihrem Post.

Auch bei einem Flug in Europa hatte sich jüngst ein Zwischenfall ereignet, der für Schlagzeilen sorgte. Beim Landeanflug über London-Heathrow war ein blinder Passagier aus einem Flugzeug gestürzt. mit dpa-Material