Nach Angriff mit Hantelstange: Polizist erschießt 20-jährigen Asylbewerber

+
Schrecklicher Vorfall in Stade: Bei einem Einsatz hat ein Polizist einen 20-Jährigen erschossen. Foto: Friso Gentsch

In Stade kam am Wochenende ein 20-Jähriger Asylbewerber bei einem Polizei-Einsatz ums Leben. Die Ermittlungen zu dem Vorfall laufen noch.

In Stade (Niedersachsen) bei Hamburg ist es am Samstag (17. August) zu einem schrecklichen Zwischenfall gekommen. Bei einem Polizei-Einsatz griff ein 20-jähriger Asylbewerber die Beamten mit einer Hantelstange an. Einer der Polizisten sah sich deshalb gezwungen, auf den Angreifer zu schießen.

  • Bei einem Einsatz in Stade (Niedersachsen) bei Hamburg hat ein Polizist einen 20-Jährigen erschossen.
  • Bei dem Toten handelt es sich um einen Asylbewerber aus Afghanistan.
  • Die Polizei untersucht untersucht, ob der Beamte in Notwehr gehandelt hat.

Am Samstag (17. August) wurde die Polizei in Stade (Niedersachsen) alarmiert, weil sich zwei Personen in einem Mehrfamilienhaus stritten. Da es sich bei dem Verursacher des Streits um einen laut Polizei bereits aus anderen Vorfällen bekannten 20-Jährigen handelte, schickte die Leitstelle vorsorglich zwei Streifenwagen zum Tatort.

Erst Anfang Juli kam es in Stade zu einem grausigen Fund, als herauskam, dass ein Mann die Leiche seiner Ehefrau im Gewächshaus versteckte.

20-Jähriger greift Polizisten in Stade an

Als die Polizei vor am Einsatzort in Stade eintraf, reagierte der Beschuldigte, ein Asylbewerber aus Afghanistan, nicht auf die Polizei. Als die Beamten schließlich die Wohnung betraten, ging der Mann mit einer Hantelstange aus Eisen auf sie los.

+++ Tragischer Unfall: Polizeischüler erschießt Kollegen +++

Zunächst setzten die Polizisten Pfefferspray ein. Als dieses keine Wirkung zeigte, zog einer der Beamten seine Waffe und schoss auf den Angreifer.

Nach Zwischenfall laufen jetzt die Ermittlungen

Obwohl er sofort von einer Notärztin behandelt wurde, starb er kurze Zeit später. Die Polizei hat nun die Ermittlungen eingeleitet und will laut dpa überprüfen, ob der Polizist in Notwehr gehandelt habe. Mit dpa-Material