Sergio Ramos ganz romantisch: Fußball-Rüpel kommen bei Hochzeit die Tränen

+
Sergio Ramos heiratet Rubio

Sergio Ramos und Pilar Rubio haben sich das Ja-Wort gegeben. Bei der Hochzeit zeigte sich der rüpelige Real Madrid-Star von seiner sanften Seite.

Für die Spanier war es die Hochzeit des Jahres: Sergio Ramos und seine langjährige Freundin Pilar Rubio haben sich das Ja-Wort gegeben. Bei der Hochzeit zeigte sich der Real Madrid-Star von seiner sanften Seite.

  • Ramos ist nicht unbedingt für sein faires Spiel bekannt.
  • Auslöser für seine Tränen waren seine drei Söhne.
  • Auch David Beckham und Ehefrau Victoria waren zu Gast.

Da wurde das Raubein plötzlich ganz sensibel. Noch bevor er seiner langjährigen Freundin, der TV-Moderatorin Pilar Rubio, am Samstagabend in der Kathedrale von Sevilla das Ja-Wort gab, bekam der spanische Fußballstar Sergio Ramos feuchte Augen.

"Das war sehr bewegend. Vor allem, als wir in der Kirche unsere drei kleinen Söhne in den Mini-Anzügen gesehen haben, sind uns die Tränen gekommen", verriet die Braut nach der Trauung.

Sergio Ramos ganz verliebt

In der Fußballszene ist Ramos auch als "Eisenfuß" bekannt. Auf seiner Hochzeit zeigte er sich dagegen ganz romantisch: "Liebe ist der Motor, der die Welt bewegt". Nach der Trauung ließ sich das frischgebackene Paar küssend und ganz verliebt vor der Kathedrale ablichten. Bei der Trauung selbst durften Pressevertreter nicht fotografieren.

+++Bei den BVB-Spielern läuten weiter die Hochzeitsglocken: Manuel Akanji hat offenbar „ja“ gesagt+++

Unter den Gästen der "galaktischen Hochzeit" - wie die spanische Marca titelte - fanden sich viele Promis. Darunter auch die Beckhams. Das frühere Spice Girl Victoria Beckham trug Weiß - und missachtete damit nach Medienberichten einen Wunsch der Braut, die diese Farbe verboten haben soll.

Vor der Hochzeit wurde bekannt, dass Ramos AC/DC als Hochzeitsband engagierte. Ob die Rockband tatsächlich auftrat, ist noch nicht bekannt.

In NRW kamen Hochzeitsgesellschaften in letzter Zeit häufiger mit dem Gesetz in Konflikt: Sie blockierten mit ihren Autos die Straßen.

Was das Fair Play angeht, hat auch Schalke ein Problem: In der Fairplay-Tabelle belegt Schalke den letzten Platz. Mit dpa-Material