35-Jähriger stirbt bei Technoparty in Bingen - Polizei findet grüne Pillen

Bei einem Techno-Festival in Rheinland-Pfalz ist am Sonntag (15. September) offenbar ein 35-Jähriger ums Leben gekommen. Foto: Thomas Frey/dpa
+
Bei einem Techno-Festival in Rheinland-Pfalz ist am Sonntag (15. September) offenbar ein 35-Jähriger ums Leben gekommen. Foto: Thomas Frey/dpa

Bei einer Technoparty in Bingen am Rhein ist heute ein 35-Jähriger gestorben. Das "Palazzo Summerfestival" wurde abgebrochen. Die Polizei fand Drogen.

Bei einer Technoparty in Bingen am Rhein ist offenbar ein 35-Jähriger ums Leben gekommen. Die Veranstalter brachen das "Palazzo Summerfestival" daraufhin ab.

  • Ein 35-Jähriger soll gestorben sein, nachdem er bei einer Technoparty in Bingen am Rhein Drogen konsumiert hatte.
  • Das "Palazzo Sommerfestival" wurde daraufhin abgebrochen.
  • Es soll weitere Verletzte geben.

Technoparty in Bingen: 35-Jähriger gestorben - Veranstaltung abgebrochen

Update, 14.30 Uhr: Mittlerweile hat die Polizei Mainz den tödlichen Vorfall in Bingen bestätigt. Demnach sei der 35-Jährige gegen kurz nach 3 Uhr am Morgen im "Palazzo" kollabiert.

Rettungskräfte hatte den aus Hessen stammende Mann noch reanimiert. Kurz darauf sei er aber im Krankenhaus gestorben.

Mindestens zwei weitere Technofans seien bei derselben Party kollabiert. Sie klagten über Übelkeit und wurden ebenfalls im Krankenhaus behandelt.

Die Kriminalpolizei ermittelt derzeit, ob der Tod des Partygängers im Zusammenhang mit Drogen steht. Die Beamten konnten bei der Technoparty Ecstacy-Tabletten sicherstellen und warnen ausdrücklich vor deren Konsum.

Technoparty am Rhein endet tragisch

Ursprungsmeldung: Tragisches Ende einer Techno-Party in Bingen (Rheinland-Pfalz): Ein 35-Jähriger soll am frühen Sonntagmorgen (15. September) zusammengebrochen und kurz darauf gestorben sein. Das berichtet das Portal Boostyourcity.

Gegenüber BILD bestätigte die Polizei Ermittlungen in einem Todesfall.

Sechs weitere Personen sollen demnach ebenfalls verletzt worden sein. Sie kamen in Krankenhäuser. Das "Palazzo Summerfestival" wurde daraufhin abgebrochen.

Veranstalter bestätigt den Vorfall - Drogenverdacht

Laut dem Portal soll die Gruppe zuvor jedoch "grüne dreieckige Pillen" zu sich genommen haben. Das hat die Polizei Mainz mittlerweile bestätigt.

Auf seiner Facebook-Seite bestätigt der Veranstalter am Mittag "ernste medizinische Vorfälle" beim Technofestival "Tanz der Familie". Noch sei aber unklar, was genau passiert sei.

"Palazzo" galt als bekanntester Technoklub im Rhein-Main-Gebiet

Der Kult-Klub "Palazzo", in dem die Party stattfand, liegt direkt am Rhein in Bingen. 1990 war es einer der ersten deutschen Klubs, der Elektro- und Techno-Musik spielte.

Heute finden laut Veranstalter nur noch wenige Events im Jahr statt, wie das "Palazzo Summerfestival".

In Köln am Rheinufer wurde Ende Oktober eine Leiche mit einem auffälligen Tattoo gefunden. Die Polizei erhofft aufgrund er Auffälligkeit Hilfe bei den Ermittlungen.