Erste Details bekannt

Amoklauf in russischer Universität: Mehrere Tote – dramatische Videos zeigen Flucht der Studenten

Bei einer Schießerei in Russland sind mehrere Personen ums Leben gekommen, zahlreiche weitere wurden verletzt. Ein Mann hatte in einer Universität um sich geschossen.

Update vom 20. September, 13.40 Uhr: Nach dem Amoklauf an einer Universität in Russland ist die Zahl der Opfer nach unten korrigiert worden. Wie das Gesundheitsministerium der Agentur Interfax zufolge berichtet, seien sechs Menschen und nicht wie zuerst veröffentlicht acht Menschen ums Leben gekommen. Mehr als 20 Menschen sollen bei der Schießerei verletzt worden sein.

Auch um den Gesundheitszustand des mutmaßlichen Täters gab es zunächst widersprüchliche Aussagen. Er sei bei der Festnahme verwundet und nicht wie zunächst von der Universität veröffentlicht dabei getötet worden. Er sei in ein Krankenhaus gebracht worden. Wie örtliche Medien berichten soll der mutmaßliche Täter, ebenfalls ein Student, seine Tat kurz zuvor in sozialen Netzwerken angekündigt haben.

Update vom 20. September, 10.25 Uhr: Die Zahl der Todesopfer nach einer Schießerei in Russland steigt auf mindestens acht. Wie das für schwere Straftaten zuständige Ermittlungskomitee am Morgen mitteilte, wurden bei dem Vorfall in der Universität der Stadt Perm mehrere weitere Menschen verletzt. Laut Angaben der dpa unter Berufung auf die Agentur Interfax mindestens 20 Menschen. Bei dem mutmaßlichen Angreifer soll es sich ebenfalls um einen Studenten handeln, er sei bei der Festnahme verletzt worden. Das berichtet die AFP. Laut Angaben der Agentur Interfax sei der Angreifer bei der Festnahme allerdings getötet worden. Die neue Opferzahl könnte sich nach Ermittler-Angaben noch einmal ändern.

Russland: Mann schießt in Universität um sich - Offenbar mehrere Todesopfer

Russland, Perm: Studenten springen während einer Schießerei aus dem Fenster einer Universität.

Ursprungsmeldung vom 20. September 2021: Perm/Russland - Nach einem Amoklauf an einer Universität in Russland hat es offenbar mehrere Tote und Verletzte gegeben. Ein Mann hat in der russischen Stadt Perm um sich geschossen. Das teilte die Hochschule in der Stadt rund 1.200 Kilometer östlich von Moskau mit.

Die genaue Zahl der Todesopfer ist noch unklar, wie die AFP berichtet sollen es jedoch mindestens fünf sein. Sechs weitere Personen wurden demnach bei der Schießerei verletzt. Auf Videos in sozialen Netzwerken war zu sehen wie Menschen aus Fenstern sprangen. Dozenten sollen sich vor dem maskieren Angreifer verschanzt haben, Studenten hätten sich in den Hörsälen eingeschlossen. Der Angreifer soll laut AFP-Angaben ein Student und mittlerweile nach Angaben der Hochschule festgenommen worden sein.

Rubriklistenbild: © Alexey Romanov/Sputnik/dpa +++ dpa-Bildfunk +++