Fans sind besorgt

Letzte Rolling-Stones-Show in München? Markante Wetter-Lage bahnt sich an

Mick Jagger (l-r) und Keith Richards von den Rolling Stones spielen während der „No Filter“-Tour im The Dome at America‘s Center.
+
Bald stehen die Rolling Stones in zahlreichen Städten Europas auf der Bühne. Das Foto zeigt Mick Jagger und Keith Richards während der „No Filter“ Tour im The Dome at Americas Center. (Archivbild)

Im Olympiastadion wollen es die Rolling Stones noch einmal richtig krachen lassen. Rund um München könnte es ohnehin donnern.

München - Der Auftakt geriet furios. Im Wanda Metropolitano Stadion (hier tragen die Fußballer von Atletico Madrid ihre Heimspiele aus) gaben die Rolling Stones samt 135-minütiger Bühnenshow das erste Konzert ihrer „Sixty“-Tour. Erstmals performte die Band in Spaniens Hauptstadt den bereits 1966 erschienenen Song „Out of Time“ live. Die große Jubiläumstour führt die Alt-Rocker um Mick Jagger am Sonntag (5. Juni) auch nach München.

Ab 19.30 Uhr will eine der kommerziell erfolgreichsten Rockbands der Geschichte das Publikum im altehrwürdigen Olympiastadion zum Kochen bringen. Kurzentschlossene müssen nicht verzagen: Münchner Merkur und tz stellen vergünstigte Restkarten für die Rolling Stones bereit. Freilich nur, solange der Vorrat reicht.

Sorgenfalten zaubert einigen Fans jedoch die Wetter-Prognose auf die Stirn. Nach einem sonnenlastigen Sonntag drohen Bayerns Landeshauptstadt „teils schwere Gewitter“, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) vorhersagt. Auf der Facebook-Seite des Olympiaparks klingt ein Rolling-Stones-Fan bereits reichlich verzweifelt: „Die Wettervorhersage wird gefühlte alle fünf Minuten schlimmer.“