Polizeihund gerät in einen blutigen Kampf mit einem Stachelschwein

+
Eigentlich wollte ein Polizeihund einen Verbrecher verfolgen, doch ihm kam eine Stachelschwein in die quere. 200 Stacheln haben den Hund verletzt.

Eigentlich wollte ein Polizeihund einen Verbrecher verfolgen, doch ihm kam eine Stachelschwein in die quere. 200 Stacheln haben den Hund verletzt.

Eigentlich wollte der Polizeihund Odin einen Verbrecher verfolgen, doch ihm kam ein Stachelschwein in die Quere. Nachdem er die Auseinandersetzung mit dem Stachelschwein klar verloren hatte, steckten mehr als 200 Stacheln in und neben seiner Schnauze.

Wie die Bild berichtet, haben Polizisten den Polizeihund Odin am Samstag (20. April) im Coos County zu einem Einsatz gerufen. Er sollte helfen, den flüchtigen Devin Wilson im US-Bundesstaat Oregon zu finden.

Öffnen auf www.facebook.com

Öffnen auf www.facebook.com

Polizeihund kommt nach Verbrecherjagd mit 200 Stacheln am Maul zurück

Als Odin zu seinem Hundeführer zurückkam, war der Schock groß: Mehr als 200 Stacheln steckten im und am Maul des vierbeinigen Gesetzeshüter.

Der Hund musste sofort in Behandlung gebracht und operiert werden, auch ein Auge war betroffen. Um alle Stacheln zu entfernen und das Auge zu retten, mussten die Tierärzte mehrere Stunden operieren.

Während Odin sich von seiner Auseinandersetzung erholt, ist der gesuchte Devion Wilson noch auf der Flucht. Das Stachelschwein auch.