Berlin: Tödliche Schüsse! Polizei stoppt auf der Autobahn mutmaßlichen Mörder aus Polen

+
Mutmaßlicher Täter von der Polizei in Berlin erschossen.

Die Polizei erschoss am Mittwoch einen Mann bei einer Kontrolle bei Berlin. Es soll sich um einen gesuchten Mörder aus Polen handeln. Hier die Infos.

Ein Mann war am Mittwoch (11. September) bei Berlin auf der A10 in eine Fahrzeugkontrolle geraten - wenig später wird er von der Polizei erschossen. Das ist der Grund.

  • In Polen hat ein Mann am Mittwoch (11. September) eine Frau in einer Wäscherei erschossen.
  • Er flüchtete mit einem Auto Richtung Berlin.
  • Bei einer anschließenden Fahrzeugkontrolle auf der Autobahn 10 erschoss die Polizei den Flüchtigen.

Polizei zieht mutmaßlichen Mörder in Berlin aus dem Verkehr

Gegen 15.30 Uhr am Mittwoch (11. September) zog die Polizei das Auto mit einem polnischen Kennzeichen bei einer Fahrzeugüberprüfung auf der A10 bei Berlin aus dem Verkehr. Den Beamten war zuvor von der polnischen Polizei das Kfz-Zeichen zur Fahndung mitgeteilt worden.

Bei dem gesuchten Fahrer soll es sich um einen mutmaßlichen Mörder aus Polen handeln, wie die polnischen Beamten mitteilten. Der Mann habe kurz zuvor eine Ukrainerin (26) in einer Wäscherei erschossen.

Flüchtiger richtete seine Waffe auf die Beamten

Als die Polizei den Mann bei einer Fahrzeugkontrolle anhielt, richtete dieser eine Waffe auf die Beamten. "Der Fahrer zielte auf die Kollegen und fuchtelte wild mit der Waffe herum", sagte Polizeisprecher Torsten Herbst.

Trotz mehrfacher Aufforderung habe er die Waffe nicht niedergelegt. Daraufhin schoss die Polizei.

Die Beamten feuerten mehrere Schüsse ab und verletzten den Mann dadurch tödlich. Ob auch der Fahrer aus Polen geschossen hat, wird momentan noch ermittelt, so Herbst.

Nach Flucht aus Gorzow: Polizei stoppt Mann bei Berlin

Noch ist der Mann nicht zweifelsfrei identifiziert. Handelt es sich bei dem Fahrer jedoch um den gesuchten Täter, dann hat dieser nur wenige Stunden zuvor eine Frau erschossen.

In Gorzow, einer Stadt in der Nähe der deutschen Grenze, soll der Mann eine Wäscherei betreten und dort mehrere Schüsse auf eine 26-Jährige abgefeuert. Wie die polnischen Ermittler mitteilten, starb die Frau noch am Tatort.

Autobahn Richtung Prenzlau war gesperrt

Nach dem Vorfall war die Autobahn bei Berlin in Fahrtrichtung Prenzlau für mehrere Stunden gesperrt. Die Beamten untersuchten noch am Tatort das Auto des Tatverdächtigen.

Die Ermittlungen der Polizei Brandenburg dauern jedoch noch weiter an. Auch sucht die Polizei Brandenburg jetzt nach Zeugen, die etwas zu dem Fall auf der Autobahn sagen können.

Für die Ermittlungen werden Zeugen gesucht

Dass die Polizei jemanden erschießt, kommt nicht allzu oft vor. Normalerweise nur dann, wenn von einer Gefahr für die Beamten oder für andere Personen ausgegangen wird - wie zum Beispiel nun in dem Autobahn-Fall bei Berlin.

Die Hochschule der Polizei in Münster hatte dazu erst kürzlich Zahlen veröffentlicht. Im vergangenen Jahr waren es elf tödliche Fälle. Im Jahr 2017 gab es 14 Mal tödlichen Schusswaffengebrauch von den Beamten. mit dpa Material.