Plastiktüten-Verbot soll 2020 kommen - 100.000 Euro Strafe drohen bei Verstoß

+
Seit Plastiktüten im Handel Geld kosten, ist der Verbrauch stark gesunken. Das reicht dem Umweltministerium aber nicht. Ab 2020 sollen die Plastiktüten im Handel ganz verschwinden.

Der Verbrauch an Plastiktüten ist 2018 gesunken. Das reicht dem Umweltministerium aber nicht. Ab 2020 soll das Plastiktüten-Verbot kommen.

Seit Plastiktüten im Handel Geld kosten, ist der Verbrauch stark gesunken. Das reicht dem Umweltministerium aber nicht. Ab 2020 sollen die Plastiktüten im Handel ganz verschwinden.

  • Das Bundesumweltministerium hat einen Gesetzesentwurf zum Verbot von Plastiktüten vorbereitet.
  • Den Händlern sollen Geldstrafen bis zu 100.000 Euro drohen.
  • Die kostenlosen Tüten an der Obst- und Gemüsetheke sollen nicht betroffen sein.

Nach Informationen der Bild-Zeitung liegt seit heute (6.September) ein Gesetzesentwurf zum Verbot von Plastiktüten vor. Diesen hat das Bundesumweltministerium unter der Leitung von Svenja Schulze in letzter Zeit vorbereitet. Das Gesetz sieht ein Verbot bereits ab dem kommenden Jahr vor.

Auch bio-basierte und bio-abbaubare Plastiktüten sollen ab 2020 nicht mehr in den Geschäften erlaubt sein, heißt es in dem Gesetzesentwurf. Bei Verstößen drohen den Händlern Geldstrafen bis zu 100.000 Euro.

Plastiktüten-Verbot könnte schon in der ersten Jahreshälfte umgesetzt werden

Der Entwurf wurde laut Bild zur Abstimmung an die Regierungsressorts verschickt und könnte bei einer Annahme schon in der ersten Jahreshälfte 2020 umgesetzt werden.

Danach würde es eine weitere Übergangszeit von sechs Monaten geben. In dieser Zeit haben dann die Händler die Möglichkeit, die vorhandenen Restbestände noch in Umlauf zu bringen.

Das Unternehmen Karstadt Kaufhof schaffte dagegen schon Anfang September alle Plastiktüten ab.

Zahl der Plastiktüten ist bereits rückläufig

2016 hatten Handel und Bundesregierung beschlossen, den Verbrauch von Plastiktüten zu senken. Seitdem gibt es in vielen Ländern keine kostenlosen Kunststofftragetaschen mehr.

Nach Zahlen der Bundesregierung von 2018 sind seitdem immer weniger Tüten im Umlauf. Pro Kopf waren es in dem Jahr 24 Plastiktragetaschen, 2017 noch 29. Das EU-Ziel von höchstens 40 Tüten pro Kopf bis 2025 hat Deutschland also schon geschafft.

Von dem geplanten Plastiktüten-Verbot ausgeschlossen, wären abreißbare Plastikbeutel an der Obst- und Gemüsetheke.

Kunden steigen auf Obsttüten um

Zahlen des Umweltbundesamts zufolge wurden 2018 in Deutschland mehr als drei Milliarden Knotenbeutel verbraucht. Das entspricht rund 37 Stück pro Verbraucher im Jahr.

Der Grund für den hohen Verbrauch ist unter anderem, dass dem Verbraucher die kostenpflichtigen Plastiktüten zu teuer sind und daher einige Kunden ihre Einkäufe in den kostenlosen Obsttüten verpacken.