USA planen große Militäraktion in Europa mit 37.000 Soldaten - Deutschland als Mittelpunkt

+
"Defender 2020": 37.000 Soldaten sollen an der Militärübung beteiligt sein. Foto: Mindaugas Kulbis/AP/dpa

Die USA planen die große Militärübung "Defender 2020" in Europa. 37.000 Soldaten sollen daran beteiligt werden. Mehr Infos:

Die USA planen die Militärübung "Defender 2020" in Europa. 37.000 Soldaten sollen daran beteiligt werden.

  • "Defender 2020" sei die größte Verlegung der Truppen aus den USA nach Europa seit 25 Jahren.
  • Deutschland ist eine wichtige logistische Drehscheibe für die Militärübung.
  • Von Seiten der Linkspartei werden kritische Stimmen laut.

USA planen große Militärübung in Europa

37.000 Soldaten sollen an der Nato-Übung in Europa teilnehmen, wobei 20.000 amerikanische Soldaten nach Polen und ins Baltikum verlegt werden sollen. Es sei die größte Verlegung aus den USA nach Europa seit 25 Jahren.

Deutschland als wichtiger Punkt der Militärübung "Defender 2020"

19 Staaten seien insgesamt an der Aktion beteiligt. Als logistischer Mittelpunkt dient Deutschland. Zwischen April und Mai sollen die amerikanischen Truppen mit Unterstützung der Bundeswehr durch Deutschland geführt werden.

Schon Anfang 2019 rollten Miliärfahrzeuge durch Deutschland und das Ruhrgebiet, als die USA ihre Truppen an der Ostflanke der Nato austauschte.

Für die Marschkolonnen der "Defender 2020" seien drei Convoy-Support-Zentren geplant und der Aufbau einer Tankanlage auf dem Truppenübungsplatz in der Lüneburger Heide. Für die Bundeswehr diene die militärische Übung vor allem dazu, ihre Belastbarkeit und die der deutschen Infrastruktur zu prüfen.

Kritik an Militärübung von der Linkspartei

Viel Kritik an der militärischen Übung kam von Seiten der Linkspartei. Im Spiegel heißt es, dass Verteidigungpolitiker Alexander Neu davor warne, welche Auswirkungen die Übung auf die Nato-Russland-Beziehung haben könnte. In Russland werde die Übung seiner Meinung nach zu einer Reaktionen führen und möglicherweise eine Eskalation hervorrufen.

Ziel der Militärübung sei es, zu trainieren, wie militärische Einheiten schnell verlegt werden können. Diese Fähigkeit sei in einem Ernstfall enorm wichtig und diene auch dazu Gegnern Stärke zu demonstrieren.