Entwicklung der Pandemie

Köln könnte dabei sein: NRW will in Modellregionen Öffnungen trotz Corona testen

Der Abendhimmel leuchtet über dem Rheinpanorama mit den Kranhäusern (l), dem Dom (r).
+
NRW will in Modellregionen weitere Öffnungen in der Corona-Pandemie testen – Köln könnte dabei sein.

Ins Restaurant trotz Corona-Pandemie? Wie und ob das etwa mit Apps zur Kontaktnachverfolgung machbar ist, will NRW in Modellregionen testen. Köln macht sich Hoffnung.

Düsseldorf/Köln – Das Land Nordrhein-Westfalen möchte in mehreren Modellregionen testen, ob Öffnungen trotz der Corona-Pandemie* möglich sind. Dafür sollen unterem digitale Lösungen wie Apps zur Kontaktnachverfolgung zum Einsatz kommen. „Warum solle man nicht Jemandem mit negativem Testergebnis ermöglichen, ins Kino oder ins Restaurant zu gehen?“, fragte NRW-Ministerpräsident Armin Laschet* (CDU) am Mittwoch (22. März) in einer Landtagssitzung.

Laut Laschet sollen fünf bis sechs Orte, darunter große, mittlere und kleine Städte und Landkreise, als Modellregion ausgewählt werden. Aachen*, Winterberg und Warendorf sollen als mögliche Modellregionen im Gespräch sein. Nun stellt sich die Frage, ob auch Köln* dabei sein wird. Wie 24RHEIN* berichtet, ist auch die Stadt Köln zuversichtlich, dass sie zu den ausgewählten Modellregionen zählen wird*. *24RHEIN ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.