Schwere Aufgabe

Nach Hochwasserkatastrophe: Tiere aus evakuierten Häusern gerettet

Trümmer eingestürzter Häuser liegen im Ortsteil Blessem in Erftstadt.
+
Haustiere wurden aus den Trümmern eingestürzter Häuser in Erftstadt gerettet.

Die Unwetterkatastrophe hat in Teilen von NRW für Zerstörung gesorgt. Bei Evakuierungen mussten Tiere zurückgelassen werden, die von Rettern nun befreit werden.

Erftstadt – Schwere Unwetter mit tagelangen, starken Regenfällen haben in verschiedenen Regionen von Nordrhein-Westfalen* für Überschwemmungen, Erdrutsche und Flutwellen gesorgt. Erftstadt im Rhein-Erft-Kreis*, direkt vor den Toren von Köln*, hat es hart getroffen. Ganze Ortsteile mussten evakuiert werden, Häuser stürzten ein. Oftmals mussten Haustiere zurückgelassen werden. 24RHEIN* zeigt, vor welchen Herausforderungen die Tierretter im Hochwassergebiet stehen*.

Die Rettung der Tiere aus den verlassenen und evakuierten Häusern ist die eine Sache. Im Anschluss geht es jedoch auch darum, die Tiere wieder mit ihren Besitzern zusammenzubringen. Und das ist mitunter keine leichte Aufgabe. *24RHEIN ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA