Impfzentren an Ostern geöffnet

NRW macht Tempo: Corona-Impfreihenfolge wird flexibler - das ist der aktuelle Plan

Ein Arzt impft im Impfzentrum in der Messe Dresden einen jungen Mann mit dem Astrazeneca-Wirkstoff gegen Corona. Das Land Sachsen hat die Impfungen mit dem Astrazeneca-Impfstoff wieder aufgenommen. Diese waren am 15.03.2021 nach dem Auftreten von Blutgerinnseln im zeitlichen Zusammenhang mit Impfungen kurzfristig gestoppt worden.
+
Ein Arzt impft im Impfzentrum in der Messe Dresden einen jungen Mann mit dem Astrazeneca-Wirkstoff gegen Corona. (Symbolbild)

NRW will bei den Corona-Impfungen das Tempo erhöhen. Die Impfreihenfolge wird flexibler. Mancherorts könnte somit eine neue Altersgruppe drankommen.

Hamm - Es soll schneller vorangehen mit den Corona*-Impfungen in Nordrhein-Westfalen*. Ministerpräsident Armin Laschet* kündigte am Mittwoch an, dass die Impfreihenfolge flexibler gestaltet werden soll. (News zum Coronavirus*)

Noch am Mittwoch soll das NRW-Gesundheitsministerium laut Armin Laschet einen Erlass herausgeben, berichtet wa.de*. Inhalt soll sein, dass die komplette zweite Prioritätsgruppe der Impfreihenfolge in NRW bei den Corona-Impfungen geöffnet werde*. Außerdem soll über Ostern in den Impfzentren weitergearbeitet werden. Dem Vorwurf, das Land würde Impfdosen zurückhalten, widersprach Armin Laschet vehement. - *wa.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.