Polizei ermittelt nach Raub

Bewaffneter Überfall auf Tankstelle: Polizei entlarvt drei Jugendliche als Täter

Drei Männer überfielen in Muenster eine Tankstelle und bedrohten den Angestellten (Symbolbild).
+
Drei Männer überfielen in Münster eine Tankstelle und bedrohten den Angestellten (Symbolbild).

Mit mehreren Hundert Euro flüchteten drei Männer, nachdem sie eine Tankstelle in Münster überfallen hatten. Nun sucht die Polizei nach den Tätern.

  • Überfall auf Tankstelle in Münster
  • Täter mit Messer und Pistole bewaffnet
  • Polizei sucht Zeugen

Update vom 14. Oktober 2019, 15.58 Uhr: Wie die Polizei berichtet, konnte sie drei Kriminelle in Münster identifizieren: Sie sollen für den bewaffneten Überfall auf eine Tankstelle an der Grevener Straße im September verantwortlich sein. Durch intensive Ermittlungen waren die Beamten den Tätern in Münster auf die Spur gekommen. Dabei handelt es sich um einen 15-, einen 17- und 19-Jährigen. Gemeinsam hatten sie die Tankstelle gestürmt und waren mit mehreren Hundert Euro geflüchtet.

"Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft durchsuchten die Polizisten die Wohnung des 17-jährigen Münsteraners", heißt es in einem Bericht der Beamten. Dort fanden sie die Kleidung, die der Jugendliche bei der Tat getragen haben soll, sowie den Rucksack, eine Softair-Pistole, ein Messer und weiteres Diebesgut aus einem Einbruch in ein Schulzentrum an der Von-Humboldt-Straße.

Die beiden Hauptverdächtigen, die bei dem Raubüberfall in Münster bewaffnet gewesen waren, wurden von der Polizei festgenommen. "Sie sind bereits mehrfach wegen Ladendiebstählen, Sachbeschädigungen und Drogendelikten aufgefallen", so die Beamten. Ein Richter dem Antrag der Staatsanwaltschaft und erließ einen Haftbefehl.

Polizei in Münster ermittelt nach erneutem Überfall

Erstmeldung: Münster – Am späten Freitagabend (27. September) wurde eine Tankstelle in der Domstadt überfallen. Drei maskierte Männer betraten um 22 Uhr den Verkaufsraum des Ladens an der Grevener Straße, wie msl24.de* berichtet.

Das Trio ging auf den Angestellten zu und bedrohte ihn mit einem Messer und einer Pistole. Die Täter forderten das Bargeld aus der Kasse der Tankstelle im westfälischen Münster. Der Mitarbeiter folgte der Anweisung und so konnten die Männer schließlich mit mehreren Hundert Euro in unbekannte Richtung flüchten.

Polizei in Münster ermittelt nach erneutem Überfall

Die Polizei sucht nach dem Raubüberfall in Münster dringend nach den Tätern und möglichen Zeugen. Hinweise werden unter der Rufnummer 0251/27 50 entgegen genommen. Das Trio wurde von dem Geschädigten wie folgt beschrieben:

MerkmalErster TäterZweiter TäterDritter Täter
Größe1,80 bis 1,85 Meter1,80 bis 1,85 Meter1,80 bis 1,85 Meter
Staturnormalnormalnormal
Kleidungschwarze Jogginghosemit weißen Streifenbrauner Kapuzenpullidunkler Pullover mit weißen Schriftzeichendunkler Rucksack mit hellen Riemengraue Hosehellgrauer Pullover
Sprachehochdeutschhochdeutschhochdeutsch

Nur wenige Stunden zuvor hatte es am Freitag einen Überfall auf einen Blumenladen gegeben. Danach war die Polizei in Münster auf der Suche –  nach einem Lockenkopf und einem Brillenträger. Immer wieder kommt es in der Domstadt zu solchen Straftaten. Erst kürzlich hatten drei Männer mit der Forderung "Geld, Geld, Geld!" eine Tankstelle betreten — und den Mitarbeiter (18) in Münster mit einem Messer bedroht. Die Polizei fahndet seitdem nach den Tätern. Bei einem Überfall auf eine Tankstelle in Dortmund sorgte der bewaffnete Täter auf seiner Flucht für großes Chaos: Wie ruhr24.de* berichtet, legte der Tankstellenräuber den Dortmunder Hauptbahnhof lahm.

*msl24.de und ruhr24.de sind Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Mehr zum Thema