Mutter will zu Baby auf Rücksitz klettern und fällt aus fahrendem Auto auf die Autobahn - tot!

+
Frau stirbt bei Sturz aus Auto auf A96

Während der Fahrt über die A96, kletterte eine junge Frau nach hinten, um ihren Säugling zu versorgen. Dann fiel sie aus der offenen Tür des Vans.

Tödlicher Unfall auf der A96 in Oberbayern: Eine junge Frau fiel am Mittwoch (25. September) während der Fahrt aus der offenen Tür des Autos auf die Fahrbahn.

  • Die junge Mutter hatte zu ihrem wenige Monate alten Baby auf der Rückbank klettern wollen.
  • Sie fiel durch die offene Schiebetür des Vans.
  • Unklar ist, warum sich die Tür öffnete.

Sturz aus fahrendem Auto auf die Fahrbahn der A96

Die junge Mutter wollte sich eigentlich nur um ihren Säugling kümmern, der auf der Rücksitzbank saß. Also kletterte sie während der Fahrt auf der A96 bei Windach, rund 50 Kilometer westlich von München, nach hinten.

"Sie war anfangs Beifahrerin und wollte durch die beiden Vordersitze nach hinten klettern, um den Säugling zu versorgen", so ein Sprecher der Polizei. Bei dem Versuch zu den hinteren Sitzen zu gelangen, stürzte die 28-Jährige aus der offenen Schiebetür auf die Fahrbahn.

Warum sich die Schiebetür geöffnet hatte, ob sie schon vorher offen stand, oder sich bei dem Versuch der Mutter nach hinten zu klettern, öffnete, ist unklar.

Der 28-jährige Ehemann hielt unmittelbar nach dem Unfall auf der A96 an. Mehrere Menschen, die auf der gleichen Strecke in Bayern in Richtung Lindau fuhren, meldeten der Polizei am Mittwochnachmittag, dass eine Person auf dem Seitenstreifen der Fahrbahn liege. Herbeigerufene Rettungskräfte konnten nur noch den Tod der Frau feststellen. Mit dpa-Material