Mathe-Abi zu schwer? - Tausende Schüler protestieren mit Online-Petition

+
Nach dem Mathe-Abi am Freitag (3. Mai) protestieren tausende Schüler gegen die Prüfung. Sie soll zu schwer gewesen sein. Foto: dpa

Nach dem Mathe-Abi am Freitag (3. Mai) protestieren online zahlreiche Schüler gegen die Prüfung. Sie soll zu schwer gewesen sein.

War das diesjährige Mathe-Abi zu schwer für die Abiturienten? Im Anschluss an die diesjährige Abiprüfung am Freitag (3. Mai) haben mehrere Schüler Online-Petitionen gestartet, um gegen die Prüfung vorzugehen.

"Die Ansprüche an Abiturienten der vergangenen Jahre stiegen und sanken unregelmäßig. Jedoch war jedes Abitur in diesem Zeitraum durchaus zu bewerkstelligen", so heißt es in der Petition für Thüringen.

Sonntagabend zählte sie bereits um die 2300 Unterstützer. Auch in Sachsen-Anhalt stieß das diesjährige Mathe-Abi auf Proteste. In der Prüfung sollen unter anderem Aufgaben gestellt worden sein, die die Schüler nie behandelt haben.

Bildungsbehörden wollen Mathe-Abi überprüfen

Die Abiturienten bitten die Bildungsbehörden der Länder um eine Stellungnahme. In Bayern, Niedersachsen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Thüringen, Sachsen-Anhalt, Bremen und Berlin haben die Schüler seit Freitag Online-Petitionen ins Leben gerufen.

In Bayern und Niedersachsen haben die Kultusministerien bereits angekündigt, das Mathe-Abi zu überprüfen. Auch die Bremer Bildungsbehörde will sich dem Thema annehmen und sich "mit den Kollegen aus anderen Bundesländern kurzschließen".

Im Netz hagelt es Kritik an den Protesten

Doch es gibt nicht nur Zustimmung für die Protest-Aktion der Schüler. Vor allem auf Twitter kritisieren Nutzer die Abiturienten und ihre Proteste gegen das Mathe-Abi. Ihr Argument: Die Schüler hätten einfach nicht genug gelernt.

Öffnen auf twitter.com

Mit dpa-Material