Blaulicht

Männer beleidigen Ukrainerinnen auf Russisch – und schlagen zu

Weil sie Ukrainerinnen beleidigt und geschlagen, nimmt die Polizei in Marburg zwei mutmaßlich russischstämmige Männer fest. (Symbolfoto)
+
Weil sie Ukrainerinnen beleidigt und geschlagen, nimmt die Polizei in Marburg zwei mutmaßlich russischstämmige Männer fest. (Symbolfoto)

Zwei Männer gehen in Marburg eine Gruppe Frauen aus der Ukraine an. Die Polizei nimmt die Täter fest.

Marburg – Zwei Männer sind vor einem Einkaufszentrum in Marburg (Hessen) festgenommen worden. Ein 44-Jähriger und ein 47-Jähriger sollen nach Angaben der Polizei am Dienstag (22.03.2022) eine Gruppe von Frauen beleidigt und geschlagen haben. Während den Männern eine russische Herkunft zugeschrieben wird, sollen die Frauen aus der Ukraine stammen.

Wie die Polizei in Marburg mitteilt, sollen die beiden polizeibekannten Männer gegen 13.50 Uhr die Frauen in der Universitätsstraße zunächst auf Russisch beleidigt haben. Der 47-Jährige habe einer 24-Jährigen im weiteren Verlauf mit der flachen Hand ins Gesicht geschlagen. Das Geschehen soll von mehreren unabhängigen Augenzeugen bestätigt worden sein.

Angriff auf Frauen aus der Ukraine in Marburg: Tatverdächtige sollen getrunken haben

Die mutmaßlichen Angreifer sollen augenscheinlich alkoholisiert gewesen sein. Aufgrund von unabhängigen Zeugenaussagen nahm die Polizei die beiden Männer noch vor Ort fest. Die Ermittler gehen davon aus, dass die Auseinandersetzung den Angriffskrieg Russlands auf die Ukraine zum Hintergrund hatte. (esa)

Insgesamt ist das Verhältnis zwischen Ukrainern und Russen in Gießen positiv*. Es gibt einigen Zusammenhalt – von Außen gibt es dennoch Hass. *giessener-allgemeine.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Mehr zum Thema