Rentnerin will parken, korrigiert - und sorgt dann für unglaubliche Verwüstung

+
Magdeburg: Rentnerin beschädigt 10 Autos beim Einparken. Foto: dpa

Sie wollte nur noch einmal korrigieren. Keine gute Idee. Der Versuch einer Rentnerin (75) aus Magdeburg korrekt einzuparken, endete im völligen Desaster.

Dass Menschen Autos auf einem Parkplatz stehen lassen ist nicht ungewöhnlich - doch gerade diese Autos wurden einer 75-jährigen Rentnerin aus Magdeburg zu Verhängnis. Beim Einparken verlor sie die Kontrolle über ihren Wagen.

  • Der Parkversuch einer Rentnerin aus Magdeburg ist gänzlich misslungen.
  • Beim Einparken demolierte sie zehn Autos.
  • Die 75-Jährige kann sich an nichts erinnern.

Sie stand schon in der Parklücke drin - nur nicht ganz gerade. Der Versuch der Rentnerin ihr Auto korrekt einzuparken, endete dann in einem völligen Desaster.

Das Einpark-Desaster nimmt seinen Lauf

Als die Rentnerin bemerkte, dass ihr Auto schief in der Parklücke stand, wollte sie das ändern. Keine gute Idee. Beim korrekten Einparken beschädigte sie die ersten beiden Autos.

Beim Zurückfahren ging es dann gerade so weiter: Die Rentnerin fuhr gegen das nächste Auto - das nun dritte beschädigte Fahrzeug.

Dann blockierte auch noch die Lenkung

Und damit endet die Geschichte noch nicht. Auch der nächste Versuch, korrekt einzuparken, geht nach hinten los.

+++ Pedale verwechselt – Mann fährt ins Gartencenter +++

Beziehungsweise nach vorne: Beim Vorwärtsfahren stieß sie gegen ein weiteres Fahrzeug und streifte dabei noch zwei andere Wagen. Nun waren es schon sechs an der Zahl. Zu allem Übel blockierte dann auch noch die Lenkung des Wagens.

Rentnerin fährt nur noch im Kreis

Damit verlor die Rentnerin aus Magdeburg dann völlig die Kontrolle über ihr Auto: Aufgrund der blockierten Lenkung fuhr sie auf dem Parkplatz nur noch im Kreis.

+++ Ehepaar möchte Lieblings-Kellnerin eine Freude machen: Von diesem Trinkgeld träumen viele +++

Und demolierte drei weitere Autos: Sie fuhr gegen zwei, bis dahin unbeteiligte parkende Fahrzeuge, und schob ein Auto gegen ein anderes.

Zum Glück kam bei der Massenkarambolage niemand zu Schaden. Auch die Rentnerin blieb unverletzt - allerdings kann sie sich laut Polizeiangaben an nichts mehr erinnern.

Teurer Parkversuch

Das war ein teures Parkvergnügen: Als die 75-jährige Frau schließlich zum Stehen kam, waren insgesamt insgesamt zehn Fahrzeuge demoliert - neun Autos und ihr eigener Wagen

Nach Angaben der Polizei Magdeburg entstand durch das missglückte Einparken ein Sachschaden im fünfstelligen Bereich.

Ein ähnlich kurioser Vorfall ereignete sich dieses Jahr (22. Mai) in Witten: Ein Mann wollte nur ausparken und wurde dann mit einem Gummischlauch bedroht.