"Rotes Cabrio" falsch geparkt - Polizisten drücken ein Auge zu

+
Die Polizei Ludwigsburg zeigte Humor und beließ es bei diesem falsch geparkten Bobbycar bei einer Ermahnung. Foto: Polizei Ludwigsburg

In Ludwigsburg hat ein ziemlich junger Autofahrer seinen Wagen falsch geparkt. Doch bei diesem Bobbycar drückte die Polizei ein Auge zu. Hier alle Infos.

In Ludwigsburg hat ein ziemlich junger Autofahrer sein Bobbycar falsch geparkt. Doch die Polizei bewies Humor.

  • Ein Kleinkind hat sein Bobbycar im Halteverbot abgestellt.
  • Die Polizei Ludwigsburg nimmt es mit Humor - und belässt es bei einer Verwarnung.

Polizisten haben nicht immer einen angenehmen Job: Bei Verfolgungsjagden, gefährlichen Transporten und Falschparkern sind sie häufig gefordert. In diesem witzigen Fall aus Ludwigsburg haben die Beamten jedoch Humor bewiesen - und ein Auge zugedrückt.

Polizei Ludwigsburg belässt es bei einer Ermahnung

Dort hatte ein Kleinkind offenbar sein Bobbycar auf der geriffelten Fläche abgestellt. Den Polizisten war das "rote sportliche Cabriolet" aufgefallen, das dort im Parkverbot stand.

Statt - wie sonst - hart durchzugreifen, zeigten die Beamten sich in diesem Fall aber gnädig. Sie beließen es bei einer mündlichen Ermahnung.

Facebook-Post der Polizei kommt super an

Auf Facebook kam der Post der Polizei Ludwigsburg super an, wurde hundertfach geteilt und kommentiert:

"Echt tolle Aktion von der Ludwigsburger Truppe."

Stephanie Posnansky

Andere setzen mit etwas Ironie noch einen drauf:

"Die Rad-Reifen-Kombination sieht aber nicht serienmäßig aus."

Philipp Hempel

Oder:

"Jaja, einen schnittigen Sportwagen fahren, wahrscheinlich noch von Mama und Papa bezahlt, und dann denken, man braucht sich nicht an Verkehrsregeln halten."

Markus Eisele

Ob der Halter des Wagens überhaupt schon von irgendwelchen Verkehrsregeln weiß, ist nicht klar. Nach Angaben der Polizei sei er aber "eindeutig strafunmündig".

Andere Kommentatoren müssen offenbar über den Spruch auf der Litfasssäule schmunzeln, da ist zu lesen: "Unerhört, diese Alten"...