Zoll entdeckt Tonnen-Ladung Kokain: "Größte jemals in Deutschland sichergestellte Einzelmenge"

+
In Hamburg wurden Tonnen an Kokain sichergestellt. Foto: Zoll

Dem Zoll in Hamburg ist ein Schlag gegen Kokain-Schmuggler gelungen. Die Fahnder fanden auf einem Schiff tonnenweise Taschen mit dem Rauschmittel.

Dem Zoll in Hamburg ist ein Schlag gegen Kokain-Schmuggler gelungen. Die Fahnder fanden auf einem Schiff tonnenweise Taschen mit dem Rauschmittel. Der Fund ist einer der größten in der Geschichte Deutschlands.

  • Deklariert wurde die Ware auf einem Container-Schiff ursprünglich als Soja-Bohnen.
  • Der Wert des gefundenen Kokains könnte auf der Straße auf etwa eine Milliarde Euro kommen.

Der Jahrhundertfund gelang dem Zoll in Hamburg bei der Kontrolle eines Container-Schiffs aus Montevideo (Uruguay).

In einem Container, der ins belgische Antwerpen geschifft werden sollte, fanden die Fahnder des Zolls eine Vielzahl an Sportaschen.

+++ Dementer Patient tot in Krankenhaus-Keller gefunden: Mann war seit zwei Wochen verschwunden +++

Kokain statt Soja-Bohnen auf Container-Schiff in Hamburg

Doch statt Sojabohnen, wir ursprünglich deklariert, fanden die Mitarbeiter des Zolls Kokain - und zwar in Tonnen! 4,5 Tonnen wog der Zoll später. Das entspricht laut Zoll in Hamburg einem Wert von annähernd einer Milliarde Euro.

In den 211 Taschen entdeckten die Beamten über 4.200 Pakete mit dem gepresstem weißen Pulver. "Diese enorme Menge stellt die größte Einzelsicherstellung von Kokain in Deutschland dar", schreibt der Zoll in einer Mitteilung.

Im Jahr 2017 wurden bereits durch drei Einzelsicherstellungen rund 3,8 Tonnen der Droge dem Verkehr gezogen.

Zoll vernichtet Drogen

Die weiteren Ermittlungen, insbesondere zu den Auftraggebern, führt das Zollfahndungsamt Hamburg im Auftrag der Staatsanwaltschaft Hamburg.

Das sichergestellte Kokain - das nicht selten auch auf den Straßen von Dortmund als Deutschlands Kokain-Hauptstadt landet - wurde bereits unter strenger Geheimhaltung und umfangreichen Sicherheitsvorkehrungen vernichtet.

Auch in Dortmund war der Polizei in diesem Jahr ein Schlag gegen die Drogenkriminalität gelungen. Beamte hatten dort im Januar im Unionviertel einen Dealer festgenommen und dessen Kokain und Bargeld im Wert von rund 300.000 Euro beschlagnahmt.