Studentin stirbt, als sie ein Instagram-Foto machen will

+
Zum Themendienst-Bericht vom 25. April 2018: Wer Mitglied im Fotonetzwerk Instagram ist, kann nun seine Fotos, Kontakte, Stories und mehr herunterladen. (Bild vom 25.04.2018/Nur zur redaktionellen Verwendung durch Themendienst-Bezieher.) Foto: Robert Günther/dpa-tmn | Verwendung weltweit

Eine Studentin der Fordham University ist von einem Turm auf dem Uni-Campus gestürzt und gestorben. Sie wollte Fotos für ihr Instagram-Profil machen.

Eine Studentin der Fordham University in New York ist von einem Turm auf dem Uni-Campus gestürzt und gestorben. Sydney M. wollte dort oben Fotos für ihr Instagram-Profil machen.

Wie CNN berichtet, war die 22-Jährige mit Freunden nach einem Kneipenbesuch auf dem Campus unterwegs. In der Nacht zu Sonntag (14. April) soll die Gruppe auf den Glockenturm des Uni-Campus gegangen sein, um Fotos von der New Yorker Skyline zu machen.

Öffnen auf www.instagram.com

Sie wollte nur ein Foto für Instagram machen

Der Turm ist normalerweise verschlossen, aber die Gruppe hat es trotzdem geschafft, sich Zutritt über eine Wendeltreppe zu verschaffen.

Oben angekommen, wollte die Studentin ein Foto schießen. Dabei verlor die junge Frau den Halt und stürzte zwölf Meter in die Tiefe.

Öffnen auf www.instagram.com

Sydneys Freunde fanden die Journalistik-Studentin mit schweren Oberkörper- und Kopfverletzungen am Fuße des Turms. Sydney M. wurde umgehend in ein Krankenhaus gebracht und medizinisch versorgt. Die Ärzte konnten das Leben der jungen Frau aber nicht mehr retten.

Die Studentin stand kurz vor ihrem Bachelor-Abschluss. Die Universität will sie nun posthum mit dem akademischen Titel auszeichnen. Ihre Eltern sollen ihn entgegen nehmen.

Deutlich sicherer geht in dem Instagram-Museum "Cali Dreams" in Düsseldorf zu. Dort können Besucher in bunt geschmückten Hallen Selfies für ihren Kanal machen.