Ultraschall zeigt Teufelsfratze - Schwangere schockiert von Babyfoto

+
Ultraschall von Baby schockiert Schwangere in den USA. Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa

Der Ultraschall ist eigentlich ein schöner Moment für werdende Eltern. Doch eine Jugendliche war nun schockiert. Denn ihr Baby sieht dort aus wie ein Teufel

Wenn Eltern ihr Ungeborenes zum ersten Mal im Ultraschall sehen, ist das meistens ein besonders schöner Moment. Eine Jugendliche aus Virginia in den USA erlebte dabei jetzt eine scheußliche Überraschung.

  • Der Ultraschall beim Arzt schockiert eine 17-jährige werdende Mutter in den USA, denn ihr Kind im Bauch hat sich gedreht.
  • Das Baby von Iyanna Alston sieht auf der Aufnahme nämlich aus wie ein Teufel.
  • Der Nachwuchs ist mittlerweile gesund auf die Welt gekommen.

Ultraschall mit Seltenheit: Baby ähnelt dem Teufel

Die 17-jährige Iyanna Alston bezeichnete ihr Baby auf dem Ultraschall-Bild als "merkwürdig" und einen "Dämonen". Doch warum?

Auf dem Ultraschall liegt das ungeborene Kind nicht wie üblich auf der Seite, sondern lag so, dass es mit dem Gesicht zum Betrachter schaut. Dadurch, dass Augen, Nase und Mund noch nicht vollständig ausgebildet sind, wirkt der Kopf wie die Fratze eines Dämons.

Ultraschall-Bild wurde Tausenfach geteilt

Fast 17.000 Mal wurden die Bilder des Neuankömmlings bereits auf Facebook geteilt. Der Nachwuchs ist übrigens ein Mädchen und mittlerweile gesund auf die Welt gekommen.

Denn die junge Mutter hat bereits mehrere Fotos ihres Nachwuchses auf ihrer Seite veröffentlicht. Demnach hat das Baby nun keine Ähnlichkeit mehr mit einem Teufel oder Dämonen, sondern strahlt stattdessen glücklich in die Kamera von Iyanna Alston. Doch das Foto ging rasant um die Welt.

Baby hatte sich im Bauch gedreht

Dass sich Ungeborene im Bauch der Mutter drehen, kommt immer wieder vor. Doch ein Ultraschall von einem Baby, dass mit dem Gesicht nach vorne liegt, ist eher eine Seltenheit. Die 17-Jährige hat sich jedenfalls über den ungewöhnlichen Schnappschuss gefreut, wie sie auf Facebook mitteilt. Mit der Area 51 und den dahinter steckenden Geheimnissen hat dieser Fall nichts zu tun.

In Portugal ist Anfang Oktober ein Baby ohne Augen und Nase zur Welt gekommen. der zuständige Gynäkologe hatte die Fehlbildungen zuvor gesehen, aber nichts unternommen. Die Eltern erstatteten Anzeige.