SEK-Einsatz in Wohnung

Zwei Schwerverletzte nach Streit in Herne - Polizei jagt mutmaßlichen Täter mit Tattoo am Hals

Die Polizei Bochum sucht nach einer Bluttat in einer Wohnung in Herne nach dem mutmaßlichen Täter, der mit einem Messer zwei Personen schwer verletzt haben soll.
+
Die Polizei Bochum sucht nach einer Bluttat in einer Wohnung in Herne nach dem mutmaßlichen Täter, der mit einem Messer zwei Personen schwer verletzt haben soll.

Ein Streit in einer Wohnung in Herne eskaliert. Nach dem Einsatz eines Messers gibt es zwei Schwerverletzte. Der mutmaßliche Täter ist auf der Flucht. Ein SEK sucht vergeblich nach ihm.

Die Polizei Bochum ermittelt nach einer Bluttat in einer Wohnung an der Bahnhofstraße in Herne-Baukau. Nach Angaben der Behörde war es dort am Sonntag, 15. November, gegen 10 Uhr zu einem heftigen Streit zwischen drei Personen gekommen, der im Anschluss offenbar eskaliert ist.

Die Folge: Es kam ein Messer zum Einsatz, mit dem ein etwa 35-jähriger Täter zwei Männer im Alter von 33 und 40 Jahren schwer verletzt haben soll. Wie 24VEST.de* berichtet, ist der 33-jährige Wohnungsinhaber sogar lebensgefährlich verletzt*, erklärte die Polizei am Montag.

Nach richterlicher Anordnung wurde am Sonntagabend gegen 20.30 Uhr im Rahmen der Ermittlungen bereits eine Wohnung im Herner Stadtteil Wanne-Eickel durchsucht. Der flüchtige mutmaßliche Messerstecher wurde dort aber nicht angetroffen. (op) *24VEST.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Mehr zum Thema