Hells Angels verboten: Gericht bezeichnet Rockerclub als "Gefahr für die Gesellschaft"

+
Nach einem Gerichtsurteil ist der Rockerclub Hells Angels verboten. Foto: Ronald Wittek

Ein Gericht in den Niederlanden hat die Hells Angels landesweit verboten. Das Zivilgericht bezeichnete den Club als Gefahr für die Gesellschaft. Alle Infos:

Nach einem Gerichtsurteilin Utrecht ist der Rockerclub Hells Angelsin den Niederlanden verboten. Das Zivilgericht bezeichnete den ClubEnde Mai als eine Gefahr für die Gesellschaft. Zudem verstoße er gegen die öffentliche Ordnung.

  • Wegen zahlreicher Verbrechenund Gewalttatenhat die Staatsanwaltschaftdas Verbot beantragt
  • Niederländische Charterder Hells Angelssind nun verboten, auch die weltweite Organisation darf in den Niederlanden nicht mehr aktiv sein

Mittwoch (29. Mai) ist das Urteil gefallen: Die Hells Angelssind nun in den Niederlanden verboten. Auch die weltweite Organisation darf dem Urteilzufolge nicht mehr in den Niederlanden aktiv sein. "Die Organisation ist eine Gefahrfür die öffentliche Ordnung", urteilte das Gericht.

Anwälte der Hells Angels wollen Berufung einlegen

Außerdem erklärte der Richter, dass in der Organisation "eine Kultur von Gewalt" herrsche. Davor müsse die Gesellschaft geschützt werden. Nach Prüfung des Urteilswollen die Anwälte des RockerclubsBerufung einlegen.

Noch vor rund zehn Jahren ist die Staatsanwaltschaft mit einem Verbotsantrag vor Gerichtgescheitert. In Deutschland gibt es bisher noch kein bundesweites Verbot. Seit 1983 sind hier jedoch eine Reihe ihrer Ortsclubs, sogenannter Charter, verboten worden.

Auch in Deutschland fallen Rockerbanden immer wieder negativ auf. Zuletzt spitzte sich der Bandenkrieg zwischen den Hells Angels und den Bandidos in Köln zu.

Ein Mitglied der Hells Angels wurde kürzlich wegen Totschlags zu elf Jahren Haft verurteilt. Er hatte im Jahr 2009 ein Mitglied der Bandidos auf offener Straße erschossen. Er wurde in die Türkei abgeschoben.

Auch die Bandidos machen immer wieder Negativ-Schlagzeilen. Zuletzt hatte der Club in Hagen verkündet, er würde sich nach den vorhergegangenen blutigen Taten auflösen.

Auch in Mülheim könnte es jetzt eine neue Schlagzeile rund um den Rockerclub geben. Sechs Männer sollen ein Ex-Mitglied der Hells Angels und seine Frau mit einer Pistole bedroht haben. Mit dpa-Material