Haribo erfüllt Fanwunsch - Goldbären jetzt auch einzeln verpackt

+
Rot, Grün oder Weiß: Die liebste Gummibärensorte spaltet die Nation. Dieser Streit hat jetzt, zumindest kurzzeitig, ein Ende. Die klassischen Haribo-Goldbären gibt es jetzt auch einzeln verpackt.

Die liebste Goldbärensorte spaltet die Nation. Dieser Streit hat jetzt ein Ende. Die klassischen Haribo-Goldbären gibt es jetzt auch einzeln im Supermarkt.

Rot, Grün oder Weiß: Die liebste Goldbärensorte spaltet die Nation. Dieser Streit hat jetzt, zumindest kurzzeitig, ein Ende. Die klassischen Haribo-Goldbären gibt es jetzt auch einzeln verpackt. So kann sich jetzt jeder alleine für seine liebste Sorte entscheiden.

  • Haribo geht den Wunsch vieler Fans nach sortenreinen Tüten nach.
  • Die Aktionstüten sind jedoch teurer als die normalen Goldbären.
  • Der Umsatz des Konzerns ist seit sechs Monaten rückläufig.

Bisher gab es die einzelnen Packungen nur im Onlineshop, jetzt findet man sie aber auch im Supermarkt.

Aktionstüten der Haribo-Goldbären sind teurer als gewohnt

Jahrelang äußerten Fans den Wunsch nach den sortenreinen Tüten. Dem ist der Bonner Konzern jetzt nachgekommen und bietet seine sechs Klassik-Sorten Erdbeere, Himbeere, Orange, Zitrone und Ananas einzeln verpackt an.

Die Preise sind jedoch höher: Wer nur eine Sorte von den Goldbären möchte, zahlt für 100 Gramm 65 Cent. Die gemischte Packung kostet dagegen nur 48 Cent pro 100 Gramm.

Zu der Dauer der besonderen Aktion äußerte sich Haribo bisher nicht.

Die Marktanteile von Haribo sinken

Die neue Aktion kommt mitten in wirtschaftlich schwierige Zeiten für das Bonner Unternehmen. Wie die Lebensmittel-Zeitung berichtet, ist der Handelsumsatz mit Haribo-Produkten in Deutschland in den letzten sechs Monaten um drei Prozent gesunken. Die Zeitung beruft sich dabei auf die Einschätzungen von Marktforschern.

Die Marktlage wird für den Konzern immer schwieriger, da die Konkurrenzunternehmen Storck und Katjes ihr Angebot weiter ausweiten. Laut Gerüchten soll sich jetzt auch Ferrero auf den Weingummimarkt drängen. Die Konkurrenz wird also immer stärker.

Probleme weist Haribo jedoch zurück. Man sei mit der Entwicklung "sehr zufrieden", teilt das Unternehmen der Lebensmittel-Zeitung mit.