Streit in Hannover eskaliert: Zwei Männer prügeln 27-Jährigen bewusstlos - und legen ihn dann aufs Gleis der U-Bahn

+
Hannover: Streit eskaliert - zwei Männer schlagen Dritten bewusstlos und legen ihn auf die Gleise der U-Bahn. (Symbolbild)

In Hannover kam es zu einem heftigen Vorfall: Zwei Männer schlugen einen Dritten nach einem Streit bewusstlos und legten ihn aufs Gleis. Hier die Infos.

Am Samstag (12. Oktober) ereignete sich in Hannover ein schockierender Vorfall: Drei Männer feierten zunächst noch gemeinsam, als sie in Streit gerieten - dieser endete in körperlicher Gewalt und versuchtem Totschlag - auf den Bahngleisen.

  • In Kirchrode in Hannover kam es am Samstag zu einem heftigen Streit zwischen drei jungen Männern.
  • Zwei der Männer schlugen den Dritten bewusstlos - und setzten dann noch eines oben drauf.
  • Die Polizei ermittelt nun wegen versuchtem Totschlag.

Hannover: Streit zwischen drei jungen Männern eskaliert

Wenn Freunde zu Feinden werden - so kann eine Auseinandersetzung zwischen drei jungen Männern am Samstag (12. Oktober) in Hannover beschrieben werden.

Denn die drei hatten nach Angaben der Polizei erst noch gemeinsam in einer Wohnung in der Tiergartenstraße im Stadtteil Kirchrode in Hannover ausgelassen gefeiert. Dann sei gegen 22.15 Uhr jedoch ein Streit ausgebrochen - warum ist allerdings zum jetzigen Zeitpunkt der Ermittlungen noch unklar.

Zwei gegen einen: 27-jähriges Opfer wird bewusstlos geschlagen

Die Auseinandersetzung lief völlig aus dem Ruder: Was zunächst mit Beleidigungen und verbalen Streitereien begann, endete in einer gewaltvollen Prügelei. Und zwar zwei gegen eins.

Denn zwei der Männer (33, 37) schlugen plötzlich so heftig auf den dritten ein, sodass der 27-Jährige mit üblen Verletzungen am Kopf bewusstlos zu Boden ging. Zum Zeitpunkt des Streits befanden sich die drei an der Straßenbahn-Station Hannover-Kirchrode.

Opfer wird bewusstlos auf die Gleise der Stadtbahn Hannover gelegt

Als ob der Schlag in die Bewusstlosigkeit nicht schon heftig genug wäre, setzten die beiden mutmaßlichen Täter noch eins drauf: Sie legten den ohnmächtigen 27-jährigen Mann auf die Gleise der Stadtbahn - und flüchteten.

Aufmerksame Passanten beobachteten den Fall, eilten zu Hilfe und informierten die Polizei Hannover. Die Beamten trafen nur kurze Zeit später am Tatort ein und zogen den Verletzten von den Gleisen. Außerdem konnten die sie eine anfahrende Stadtbahn mit einem Signal gerade noch rechtzeitig stoppen - und somit Schlimmeres verhindern.

Auch in München konnte dank der Reaktion von zwei Frauen ein Unglück am U-Bahn-Gleis verhindert werden. Sie gaben einer sich nährenden Bahn deutliche Warnsignale, da kurz zuvor ein Mann auf die Gleise gestürzt war.

Polizei Hannover ermittelt wegen Totschlag und sucht nach Zeugen

Der 27-Jährige musste aufgrund der schweren Verletzungen am Kopf in ein Krankenhaus gebracht und dort medizinisch versorgt werden.

Die beiden anderen Männer waren nicht weit gekommen: Die Polizei nahm die beiden in unmittelbarer Nähe der Bahnstation in Hannover noch am selben Abend fest.

Gegen sie liegt jetzt eine Strafanzeige wegen versuchten Totschlags vor und die Polizei ermittelt in dem heftigen Streitfall. Dafür suchen die Ermittler nun nach Zeugen und bitten Menschen, die Hinweise zu dem Tat-Vorgang geben können, sich unter der Rufnummer 0511/1095555 zu melden.