Grönemeyer gegen Rechts - AfD reagiert niveaulos: "Wer sich derart fett frisst..."

+
Herbert Grönemeyer bei einem Konzert. Foto: dpa

Herbert Grönemeyer ist dafür bekannt, sich regelmäßig gegen rechts stark zu machen. Das hat er auch in Wien getan - und damit für Aufregung gesorgt.

Der Bochumer Sänger Herbert Grönemeyer ist dafür bekannt, sich regelmäßig öffentlich gegen rechte Tendenzen in der Gesellschaft stark zu machen. Das hat er jetzt auch bei einem Konzert in Wien getan - und sorgt damit für Aufregung in den Sozialen Medien.

  • Am Donnerstag (12. September) ist Herbert Grönemeyer in der Stadthalle von Wien aufgetreten.
  • Dort positionierte er sich vor rund 14.000 Fans gegen rechte Tendenzen.
  • Sogar Deutschlands Außenminister Heike Maas (SPD) äußerte sich zu Grönemeyers politischen Aussagen.

Update, Sonntag (15. September), 17.34 Uhr: Mittlerweile hat sich neben Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) ein weiterer deutscher Politiker zum Auftritt von Herbert Grönemeyer geäußert. Uwe Junge, Landesvorsitzender der AfD in Rheinland-Pfalz, greift den Sänger auf Twitter scharf an.

Der AfD Politiker, der sich scheinbar von Grönemeyers Kritik angesprochen fühlt, wird dabei persönlich und niveaulos. "Wer in einer Londoner Villa, abgeschirmt von der deutschen Wirklichkeit lebt und sich derart fett frisst, hat wohl jeden Realitätsbezug und die Kontrolle über sein Leben verloren!" schreibt Junge.

Unter dem Post findet sich Zustimmung, gleichzeitig wird seine Reaktion heftig kritisiert und Herbert Grönemeyer unterstützt.. So schreiben einige User:

  • "Alles richtig gemacht Herbert... keinen Millimeter nach rechts", lobt einer die Aussagen des Sängers.
  • "Wo genau lebt eigentlich Alice Weidel?", bezieht sich ein anderer darauf, dass die AfD-Politikerin Alice Weidel ebenfalls nicht in Deutschland lebt, sich aber auch zu bundespolitischen Themen äußert und sogar im Bundestag sitzt.
  • "Außer Beleidigungen nichts drauf?", kritisiert ein User die Wortwahl Junges.
  • "Ist diese hetzende Sprache eines Politikers würdig oder sind Sie eventuell gar keiner...", merkt ein anderer an.

Herbert Grönemeyer ist für seine politische Meinung bekannt

Ursprungsmeldung, Sonntag (15. September), 16.00 Uhr: Nicht erst seit seinem Auftritt beim Festival "Kosmos Chemnitz - Wir bleiben mehr" im Sommer 2019 ist klar: Herbert Grönemeyer - für den seine Fans teilweise stundenlang vor Konzerthallen ausharren - hält nicht viel von rechten Ansichten in der Gesellschaft.

Schon oft positionierte er sich klar gegen rechts. In Chemnitz sagte er zum Beispiel: "Das Land ist unser Land. Wir halten es fest und stabil und lassen es nicht nach rechts ausschwenken."

Herbert Grönemeyer nutzt ein Konzert in Wien für eine politische Botschaft

Jetzt hat Herbert Grönemeyer bei einem seiner Auftritte erneut klar gemacht, dass er zu seiner Meinung steht. In der Stadthalle von Wien spielte er ein Konzert vor rund 14.000 Fans. Dabei äußerte er sich einmal mehr politisch.

„Ich kannte das nur vom Hörensagen", begann Herbert Grönemeyer am Donnerstag (12. September) in Wien zu erzählen, "in Zeiten zu leben, die so zerbrechlich, so brüchig und so dünnes Eis sind. Und ich glaube, es muss uns klar sein, auch wenn Politiker schwächeln, das ist, glaube ich, in Österreich nicht anders als in Deutschland, dann liegt es an uns.“

Bereits für diese Sätze erntet Herbert Grönemeyer tosenden Applaus von seinen Fans. Doch er hat noch mehr zu sagen.

"Keinen Millimeter nach rechts"

„Dann liegt es an uns zu diktieren, wie ne Gesellschaft auszusehen hat", fährt er fort. "Kein Millimeter nach rechts! Keinen einzigen Millimeter nach rechts! Und das ist so. Und das bleibt so.“

Öffnen auf twitter.com

Die Aussagen von Herbert Grönemeyer, die ein Nutzer auf Twitter veröffentlichte, sorgten dort für Aufsehen. "Grönemeyer hat einfach recht", findet ein User. Ein anderer schreibt "CDs sind schön im Müll, kaufe und höre ich nicht mehr". Und noch mehr Menschen haben sich auf Twitter geäußert:

  • "Herbert klingt tatsächlich jetzt wie ein Redner der NSDAP. Gruselig, wie das Publikum dazu jubelt."
  • "Er sagt sehr kluge, richtige und wichtige Sachen."
  • "DAS nennt man Hetze!!!"
  • "Gut so!"
  • "Unglaublich ekelhaft, dieses Geschrei von Grönemeyer."

Besonders der Tonfall, in dem Herbert Grönemeyer sich äußert, stört viele Kommentatoren. Sie fühlen sich an Reden aus dem Dritten Reich erinnert.

Lob für Herbert Grönemeyer aus der Politik

Inhaltlich erhält der Musiker aber viel Zuspruch für seine Äußerung. Und das sogar von höchster Stelle.

Öffnen auf twitter.com

So schreibt der deutsche Außenminister Heiko Maas (SPD) auf Twitter: "Es liegt an uns, für eine freie Gesellschaft einzutreten und die Demokratie gemeinsam zu verteidigen. Danke an Herbert Grönemeyer und allen anderen, die das jeden Tag tun."