Greta Thunberg nach Atlantik-Überquerung in New York angekommen

+
Greta Thunberg, die 16-jährige schwedische Klimaaktivistin, lächelt als sie an Bord der Malizia II in den Hafen von New York einläuft. Foto: Craig Ruttle/AP/dpa

Die 16-jährige Klima-Aktivistin Greta Thunberg ist am Mittwoch in New York angekommen. Sie war zuvor zwei Wochen lang über den Atlantik gesegelt.

Die 16-jährige Klima-Aktivistin Greta Thunberg ist am Mittwoch (28. August) in New York angekommen. Sie war zuvor zwei Wochen lang über den Atlantik gesegelt.

  • Klima-Aktivistin Greta Thunberg ist nach ihrer Atlantik-Überquerung in den Hafen von New York eingelaufen.
  • In den USA will sie Ende September den Klimagipfel besuchen.
  • Thunberg war vor zwei Wochen in England in See gestochen.

Sie lächelt und winkt, als sie in die Bucht von New York einläuft. Greta Thunberg ist am Mittwoch nach zweiwöchiger Segelreise in New York angekommen.

Weil sie auf Flugreisen verzichtet, ist die 16-jährige Klima-Aktivistin per Segelyacht zum Klimagipfel in die USA gereist. Gegen 16 Uhr Ortszeit legte sie im Hafen von Manhattan an.

Thunberg war für Klimagipfel in die USA gereist

Thunberg ist in den USA, um in New York am UN-Klimagipfel Ende September teilzunehmen. Wen sie jedoch auf ihrer Reise nicht treffen wird, ist US-Präsident Donald Trump. Die Klimaaktivistin war am 14. August im englischen Plymouth zu einer Atlantiküberquerung mit dem Rennsegler "Malizia" aufgebrochen.

Der schwedischen Zeitung "Dagens Nyheter" sagte sie kurz vor ihrer Ankunft: "Ich bin nicht ein einziges Mal seekrank geworden. Es war einfach schön, hinaus aufs Meer zu kommen und man selbst zu sein, abgekoppelt von allem und allen."

Zuvor hatte die Klima-Aktivistin bereits den Hambacher Forst zwischen Köln und Aachen besucht. Bei einem Kongress von Fridays for Future sorgte sie im August für Aufregung. Mit dpa-Material.