Polizei ermittelt

Mann in Frankfurt bei Streit getötet – Zeugen vom Tatort geflohen

In Frankfurt ist ein Mann durch mehrere Messerstiche getötet worden. (Symbolbild)
+
In Frankfurt ist ein Mann durch mehrere Messerstiche getötet worden. (Symbolbild)

Nach einem Streit in der Nacht zum Samstag (02.10.2021) stirbt ein Mann an einer Stichverletzung. Die Polizei sucht nach Zeugen.

Frankfurt – In Frankfurt* ist in der Nacht zum Samstag (02.10.2021) ein Mann getötet worden. Der 46-Jährige verstarb in einer Wohnung in der Dielmannstraße im Stadtteil Sachsenhausen, nachdem bei ihm eine Stichverletzung am Oberkörper festgestellt wurde. Dies teilte die Polizei auf Nachfrage mit. Die Beamten nahmen außerdem mehrere Tatverdächtige fest.

Gegen 23 Uhr meldete ein Anwohner eine körperliche Auseinandersetzung in der Wohnung in Frankfurt bei der Polizei. Als die Beamten eintrafen, und den kritischen Zustand des 46-jährigen Moldauers bemerkten, leiteten sie Maßnahmen zur Wiederbelebung ein. Trotzdem erlag der Mann seinen Verletzungen.

Frankfurt: Mann stirbt durch mehrere Messerstiche

Neben dem Verstorbenen traf die Polizei auf weitere Personen in der Frankfurter Wohnung, die im Zuge der Ermittlungen vorläufig festgenommen wurden. Zwei davon gelten laut der Behörde als dringend tatverdächtig. Es gibt außerdem Hinweise darauf, dass vor Eintreffen der Einsatzkräfte weitere Beteiligte vom Tatort geflohen sind. Die Polizei bittet diese darum, sich als Zeugen bei der Kriminalpolizei Frankfurt unter folgender Telefonnummer zu melden: 069 755 53110. Die beiden Verdächtigen, die 37 und 48 Jahre alt sind, sollen noch im Laufe des Tages einem Haftrichter vorgeführt werden.

Erst vor Kurzem fahndete die Polizei in einem Großeinsatz nach einem Mann, der in Frankfurt Passanten mit einem Messer angriff*. Die Polizei fahndete in einem Großeinsatz. (vbu/marv/dpa) *fnp.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Mehr zum Thema