Mann (21) fährt auf Dach von S-Bahn mit und fängt Feuer - künstliches Koma

+
Frankfurt Hauptbahnhof. Mann fährt auf Dach der S-Bahn und fängt Feuer. Foto: Frank Rumpenhorst/dpa

Eine S-Bahn in Frankfurt am Main wäre beinahe das Todesurteil für einen 21-Jährigen gewesen. Der junge Mann fährt auf dem Dach mit und fängt dadurch Feuer

Lebensgefährliche Aktion in Frankfurt: Am Sonntagmorgen (22. September) ist dort ein 21-Jähriger auf dem Dach einer S-Bahn mitgefahren. Er riskierte dabei sein Leben - und fing schließlich sogar Feuer.

  • Ein Mann ist heute Morgen (22. September) in Frankfurt auf dem Dach einer S-Bahn mitgefahren.
  • Daraufhin erlitt er starke Verbrennungen und liegt jetzt im künstlichen Koma.
  • Zu den Hintergründen der Tat ermittelt nun die Polizei.

S-Bahn fährt in Frankfurt durch Tunnel - Mann geht in Flammen auf

Heute Morgen (22. September) Uhr ist ein junger Mann auf dem Dach einer S-Bahn mitgefahren. Er soll gegen 6.30 Uhr am Frankfurt Hauptbahnhof auf das Dach des Zuges geklettert sein.

Doch als die S-Bahn durch einen Tunnel fuhr, berührte der 21-Jährige laut der Deutschen Presse-Agentur die Oberleitungen und ging in Flammen auf. Kurze Zeit später stürzte der Mann vom Dach des Zuges, als dieser bei der Einfahrt in eine Station stoppte.

Durch die lebensgefährliche Aktion soll der Mann schwere Verbrennungen erlitten haben, wie ein Sprecher der Bundespolizei erklärte. Demnach sollen 25 Prozent seines Körpers von den Verbrennungen betroffen sein.

Hintergründe der Tat bislang unklar

Außerdem soll sich der junge Mann mehrere Knochen gebrochen haben. Im Krankenhaus versetzten die Ärzte ihn in ein künstliches Koma. Da die Polizei ihn noch nicht zu dem Vorfall befragen konnte, sind die Hintergründe der Tat bislang unklar.

Bei der S-Bahn in Frankfurt kam es wegen des Notarzteinsatzes zu zahlreichen Verspätungen.

Auch im Ruhrgebiet kam es vor kurzem zu einem unschönen Vorfall in einer S-Bahn: In Hagen entblößte sich ein Mann und drohte dann Mitarbeitern des Zuges mit dem Tod. mit dpa-Material