Bei Köln und Leverkusen

Staugefahr: A1, A3 und A59 nach Explosion in Leverkusen gesperrt

Stau auf einer Autobahn.
+
Durch eine Explosion in Leverkusen wurden die Autobahnen A1, A3 und A59 um Köln und Leverkusen teils gesperrt (Symbolbild).

Die A1, A3 und A59 sind in vielen Abschnitten um Köln und Leverkusen gesperrt. Grund ist eine Explosion im Chempark Leverkusen.

Köln, Leverkusen – Im Chempark Leverkusen hat sich eine Explosion ereignet. Dadurch wurden bereits die Autobahnen im Raum Leverkusen* und Köln* gesperrt, betroffen sind die A1, A3 und die A59. Wie Verkehr NRW vermeldet, sind auch zahlreiche Straßen im nachgeordneten Netz gesperrt, dazu gehöre im direkten Bereich die L108. 24RHEIN* berichtet, welche Bereiche auf den Autobahnen nach der Explosion in Leverkusen gesperrt sind*.

Autofahrer werden angehalten, den Großraum Leverkusen weiträumig zu umfahren. Zudem weist der Landesbetrieb Straßen darauf hin, die Autofenster geschlossen zu halten und die Lüftung auszustellen. (jaw) *24RHEIN ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA