Douglas will 70 Filialen schließen - das ist der Grund

+
Douglas. Foto: dpa

Jeder kennt sie: die Parfümeriekette Douglas. Jetzt hat das Unternehmen angekündigt, europaweit 70 Filialen zu schließen. Hier mehr lesen!

Jeder kennt sie: die Parfümerie-Kette Douglas. Jetzt hat das Unternehmen angekündigt, europaweit 70 Filialen zu schließen.

  • Insider berichte von Schließung mehrerer Douglas-Filialen in Europa.
  • Das eingesparte Geld soll in die Modernisierung und Neueröffnung von Filialen gesteckt werden.

Die Parfümerie-Kette will sich von rund 70 ihrer europaweit 2400 Filialen trennen. Dabei handele es sich überwiegend um Filialen außerhalb Deutschlands, sagte eine Unternehmenssprecherin am Donnerstag(22. August). In Deutschland hatte das Unternehmen im Mai dieses Jahres noch ein Plus von 9,5 Prozent auf dem Heimatmarkt verkündet. Insgesamt wuchs der Umsatz von Douglas zuletzt in allen Märkten.

Doch Douglas habe das Filialnetz in den vergangenen Monaten einer umfassenden Analyse unterzogen. Dabei habe sich ergeben, dass die 70 Filialen keine langfristige Entwicklungsperspektive mehr hätten, auch wenn sie derzeit noch fast alle profitabel seien. Das Internetportal manager-magazin.de hatte zuvor berichtet.

Douglas will Filialen bis Ende 2020 dicht machen

Die Parfümerie-Kette wolle sich bis Ende des Jahres 2020 von diesen Filialen über Zusammenlegungen, Nichtverlängerung auslaufender Mietverträge oder Verkäufe trennen. "Wir bemühen uns dabei, möglichst allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern eine adäquate, alternative Stelle bei Douglas anzubieten", sagte die Sprecherin. Welche Filialen genau betroffen sind, ist bislang nicht an die Öffentlichkeit gedrungen.

Die freiwerdenden Mittel werde Douglas in die Modernisierung und Neueröffnung von sogenannten Flagshipstores in den Metropolregionen investieren. Auch eine Weiterentwicklung im Online-Sektor im hart umkämpften Markt um Parfüms und Kosmetik-Artikel ist geplant. mit dpa-Material