Nicht genug zu trinken

Obdachlose in Not – warum die Trinkbrunnen in Dortmund noch immer trocken liegen

Obdachlose in Not: Wenn selbst das Geld für genügend Trinkwasser fehlt
+
Obdachlose in Not: Wenn selbst das Geld für genügend Trinkwasser fehlt

In Dortmund liefen die Trinkbrunnen in der City in diesem Sommer nicht. Besonders an den heißen Tagen gerieten Obdachlose dadurch in Not.

Überall in der Innenstadt von Dortmund sprudelt normalerweise Trinkwasser aus etlichen kleinen Brunnen. Doch in diesem Sommer liegen die Brunnen trocken – und bringen vor allem Obdachlose in Not, berichtet RUHR24.de*.

Besonders an heißen Tage ist es oft schwierig für sie, an genügend Trinkwasser zu kommen. Doch warum plätschern die Brunnen nicht mehr? "Die Trinkbrunnen sind immer noch nicht angeschaltet, obwohl alle anderen Brunnen laufen", wundert sich ein Obdachloser aus Dortmund,* der sich gegenüber RUHR24 als Marc vorstellt.

Und das hat einen logischen Grund: "Aufgrund des Coronavirus, zum Schutz der Bürger sowie unserer Mitarbeiter verzichten wir bis auf Weiteres auf die Inbetriebnahme der Trinkwasserbrunnen in unserem Stadtgebiet", heißt es von der Betreiberin der Brunnen, der DEW21. *RUHR24.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Mehr zum Thema