„Es gibt nichts Vergleichbares“

Corona: Dortmund setzt auf Spezial-Methode für Schulen und Kitas

Gesundheitsamt-Leiter Frank Renken und Corona-Tests am Klinikum Nord
+
Coronavirus in Dortmund - Frank Renken Gesundheitsamt

Die Stadt Dortmund setzt für Testungen auf das Coronavirus an Schulen und Kitas ab sofort ein „Corona-Mobil“ ein. Das steckt dahinter.

Der Herbst und der Winter könnten hart werden, wie RUHR24.de* berichtet. In Schulen und Kitas soll aufgrund der Coronavirus-Pandemie ein neues „Corona-Mobil“* Abhilfe schaffen. Doch was hat es damit genau auf sich? Die Stadt Dortmund hat dieses Gefährt bei der Reinoldus gGmbH angemietet.

Es handelt sich um ein Fahrzeug, das als mobiles Testcenter und Büro agieren kann. Das Ziel: So viele Schüler und Kita-Kinder wie möglich schnell testen. Das ist auch notwendig. In Dortmund hat der Inzidenzwert am 14. Oktober die 50 überschritten. Die Stadt ist jetzt ein Risikogebiet.