Donald Trump zeigt sich mit neuer Frisur - wo war nur seine berühmte Föhnwelle?

+
US-Präsident Donald Trump zeigte sich bei einem Auftritt in Vienna erstmals mit anderer Frisur. Foto: Evan Vucci/dpa

Hellblonde, fluffige Föhnwelle - so kennt man ihn: Donald Trump. Bei einem Gedenkgottesdienst zeigte er sich nun erstmals mit anderer Frisur.

Mit hellblonder, fluffiger Föhnwelle - so kennt man ihn: US-Präsident Donald Trump. Bei einem Gedenkgottesdienst zeigte er sich nun aber erstmals mit anderer Frisur - und sorgte für massig Spekulationen.

Sie ist wohl eine der ersten Dinge, die einem in den Kopf kommen, wenn man an den amerikanischen Präsidenten Donald Trump denkt: seine Föhnwelle! Aber genau die fehlte am Sonntag bei einem seiner Auftritte.

Mit Föhnwelle zeigt er sich 1995 auch schon - als er ein Techtelmechtel mit diesem deutschen Promi hatte.

Wo ist nur die Föhnwelle von Donald Trump?

Der US-Präsident nahm in Vienna an dem Gedenk-Gottesdienst für die Opfer des Amoklaufs in Virginia Beach teil, allerdings ohne seine Tolle auf dem Kopf.

Stattdessen präsentierte er sich mit platt nach hinten zurückgekämmten Haaren und sorgte damit für Spekulationen. Medien und Twitter-User munkelten, ob sich Trump extra für seinen Großbritannien-Besuch eine neue Frisur zugelegt hatte.

So schnell wie diese Mutmaßungen aufgekommen waren, waren sie allerdings auch wieder verschwunden. Nur wenige Stunden nach diesem Auftritt zeigte sich der US-Präsident wieder ganz Trump-like mit Föhnfrisur.

Der britische "Guardian" stellte die Vermutung auf, dass Trump vor seinem Auftritt bei dem Gottesdienst noch eine Runde Golf spielen war - mit Basecap. mit dpa-Material