Verona Pooth gibt Affäre mit Donald Trump zu - "Ich habe noch seine Handynummer!"

+
US-Präsident Donald Trump. Foto: dpa

Verona Pooth gewann den Titel "Miss American Dream". In der neuen Ausgabe der Vox-Sendung "Promi Shopping Queen" gibt sie eine Affäre mit Donald Trump zu.

Verona Pooth gewann 1995 den Titel "Miss American Dream" in den USA. In der neuen Ausgabe der Vox-Sendung "Promi Shopping Queen" (4. August) gibt sie eine Affäre mit Donald Trump zu.

  • Verona Pooth gewann die Misswahl aufgrund des Techtelmechtels.
  • Sie schlief mit Donald Trump im selben Hotel.
  • Bis heute hat sie seine Handynummer gespeichert.

"Wir waren 100 internationale Schönheitsköniginnen. Und sein Großvater kommt aus Deutschland und er kam immer zu mir, weil ich Miss Germany war und weil er sich für das Land interessierte und so hatten wir dann ein kleines Techtelmechtel. Und anschließend wurde ich 'Miss American Dream'. Warum auch sonst, wenn man überlegt", erklärte sie ihren Mitstreiterinnen in der Sendung.

Verona Pooth lebte mit Donald Trump zehn Tage lang im Hotel

Dass ihr Sieg bei der Misswahl an der kleinen Liaison mit dem heutigen US-Präsidenten lag, hatte sie bereits im Februar in der Talkshow von Markus Lanz verraten. "Zehn Tage lang hatte ich die Freude, mit Donald Trump im gleichen Hotel zu wohnen. Und nicht nur das, er hat mich zu seiner persönlichen 'Miss American Dream' 1995 gekürt", sagte die gebürtige Bolivianerin vor einigen Monaten.

Schon damals trug Donald Trump seine bekannte Föhnfrisur. Diese hat er mittlerweile abgelegt.

Bis heute hat sie seine Handynummer gespeichert

Nach eigenen Aussagen habe sie bis heute seine persönliche Handynummer eingespeichert. Bis heute nennt sie ihn immer noch 'Donald'.

Donald Trump selbst hat sich bisher nicht zu den Behauptungen geäußert. Das wird er aber vermutlich auch nicht tun. Was seine vergangenen Affären angeht, hüllt sich der US-Präsident generell ins Schweigen.

Allerdings äußerte er sich zu den Vorwürfen der Vergewaltigung an einer Journalistin.