Deventer (Niederlande): Mann fährt in Menschengruppe vor Café - mehrere Menschen verletzt

+
Mann fährt in Deventer in Menschenmenge. Mann festgenommen. Foto: dpa

In Deventer (Niederlande) ist ein Mann in eine Menschengruppe gefahren. Er stellte sich anschließend selbst. Hier die Infos.

In der niederländischen Stadt Deventer ist ein Mann am Sonntag in eine Gruppe von Passanten gefahren. Mehrere Menschen sind verletzt. Der Fahrer stellte sich danach selbst der Polizei.

  • Warum der Mann in Deventer in eine Menschengruppe fuhr, ist noch unklar.
  • Offenbar ging dem Ganzen ein Streit voraus.
  • Ein zweiter Mann wurde ebenfalls festgenommen.

In der niederländischen Stadt Deventer ist am Sonntag (20. Oktober) ein Mann offenbar absichtlich in eine Menschengruppe gefahren. Fünf Personen verletzten sich dabei.

Mann rast in Deventer in Menschenmenge - war ein Streit der Auslöser?

Vier von ihnen kamen in umliegende Krankenhäuser und wurden dort behandelt, teilte die Polizei am Sonntag in Deventer mit. Die Personen seien aber nicht lebensgefährlich verletzt.

Wie es weiter heißt, habe es zuvor einen Streit gegeben. Ob der letztendlich auch Auslöser für die Raserei war, ist noch unklar.

Fahrer stellte sich der Polizei in den Niederlanden

Lange Ermittlungen gab es anschließend nicht. Der 37-jährige Fahrer wurde umgehend festgenommen, teilte die Polizei in den Niederlanden mit.

Er hatte sich zuvor selbst bei ihnen gemeldet, nachdem die Polizei über Twitter nach dem Flüchtigen gefahndet und diesen aufgerufen hatte, sich zu stellen. Die Polizei geht aktuell davon aus, dass der Mann in Deventer vorsätzlich gehandelt hat.

Mann raste in den frühen Morgenstunden in Gruppe in Deventer

Der 37-jährige Mann war am frühen Sonntag gegen 5.30 Uhr in eine Gruppe Menschen gefahren, die auf einer Terrasse auf einem Platz im Zentrum von Deventer saß.

Das Motiv ist derzeit noch unklar. Genauso wie der Grund des Streits, der vorher passierte. Ein weiterer Mann sei ebenfalls festgenommen worden. In welcher Beziehung die beiden Festgenommen zueinander stehen, ist momentan nicht bekannt.

Autos auch in Deutschland in Menschen gefahren

Der Vorfall in Deventer ist kein Einzelfall. Auch in Deutschland hat es bereits ähnliche Situationen gegeben. In Münster fuhr im vergangenen Jahr ein Auto in eine Menschenmenge, wobei mehrere Personen starben.

Öffnen auf twitter.com

In Recklinghausen ist im vergangenen Jahr kurz vor Weihnachten ein Mann in eine Bushaltestelle gerast und hat dabei eine 88-jährige Frau getötet. Sechs weitere Personen wurden verletzt.

Nur wenige Tage danach, in der Silvesternacht, fuhr ein Mann in Bottrop in eine feiernde Menschenmenge und verletzte mehrere Menschen.