CSU-Pläne: Azubis und Studenten sollen Pflicht-Praktikum bei der Bundeswehr machen

+
Martin Schutt

Die CSU fordert ein Pflichtpraktikum für Azubis und Studenten bei der Bundeswehr oder bei zivilgesellschaftlichen Organisationen: Das Deutschland-Praktikum.

Laut einem Positionspapier der CSU gibt es Pläne für ein mögliches "Deutschland-Praktikum". Azubis und Studenten sollen darin während ihrer Ausbildung ein Pflicht-Praktikum bei der Bundeswehr oder bei zivilgesellschaftlichen Organisationen absolvieren.

Wie die Süddeutsche Zeitung (SZ) berichtet, soll das Positionspapier mit dem Vorschlag der CSU am Montag (6. Mai) veröffentlicht werden.

Das Praktikum solle demnach bei staatlichen, sozialen, ökologischen und zivilgesellschaftlichen Einrichtungen oder der Bundeswehr absolviert werden. Ob das "Deutschland-Praktikum" mit dem Freiwilligen Sozialen Jahr verknüpft werden kann, ist bislang auch unklar.

Deutschland-Praktikum für alle Geschlechter

Auch wann das Praktikum eingeführt werden soll, ist laut dem Positionspapier noch nicht beschlossen. Auch nicht, wie lange es dauern soll. Klar ist aber, dass es für alle Geschlechter gelten soll.

"Das Deutschland-Praktikum stärkt den Staatsbürger, den Zusammenhalt unserer Gesellschaft und unser Land", sagte der stellvertretende CSU-Generalsekretär Florian Hahn gegenüber der SZ.

Eine Rückkehr zur Wehrpflicht durch die Hintertür sei jetzt aber nicht vorgesehen, sagte Hahn. Die CSU wolle mit dem Praktikum das Ansehen der Bundeswehr innerhalb der Gesellschaft stärken.