Neue Corona-Erkrankungen

Coronavirus-Infektionen steigen in NRW rasant - RKI schlägt Alarm: "beunruhigend"

Lothar Wieler, Präsident des Robert Koch-Instituts (RKI).
+
Lothar Wieler, Präsident des Robert Koch-Instituts (RKI).

Die Corona-Neuinfektionen steigen aktuell im Ruhrgebiet und in NRW. Das Robert-Koch-Institut bezeichnet die Lage in Deutschland als "besorgniserregend".

NRW – Alltag im Sommer? Von wegen. Die Meldungen rund um Neuinfektionen mit dem Coronavirus reißen im Juli nicht ab, berichtet RUHR24.de*. Natürlich ist es noch nicht wieder zu vergleichen mit der Hochphase im März und April, als eine Schreckensmeldung nach der anderen kursierte.

Das Robert-Koch-Institut (RKI) schlägt dennoch Alarm, der Anstieg der Coronavirus-Neuinfektionen sei "beunruhigend"*. Besonders Feiern im Familien- und Freundeskreis, Freizeitaktivitäten in der Gemeinschaft und die erste Welle der Reiserückkehrer seien verantwortlich für die steigenden Fallzahlen.

"Eine weitere Verschärfung der Situation muss unbedingt vermieden werden", sagte eine RKI-Sprecherin der Deutschen Presse-Agentur (dpa) am Freitag. *RUHR24.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Mehr zum Thema