Tödlicher Unfall auf Autobahn in Niedersachsen - Audi prallt auf Bagger und wird in zwei Teile gerissen

Tödlicher Autounfall bei Celle in Niedersachsen. Foto: Polizei
+
Tödlicher Autounfall bei Celle in Niedersachsen. Foto: Polizei

Am Donnerstag ereignete sich bei Celle ein tödlicher Unfall: Ein 23-Jähriger verlor die Kontrolle über sein Auto und kollidierte mit einem Bagger.

Am Donnerstag (29. August) ereignete sich in Celle in Niedersachsen ein tragischer Unfall. Der Fahrer eines Audis (23) verlor die Kontrolle über seinen Wagen und kollidierte mit einem acht Tonnen schweren Bagger.

  • Auf der Fahrt Richtung Celle verlor ein 23-jähriger Fahrer die Kontrolle über sein Auto.
  • Das Unglück in Niedersachen endete tödlich.

Der 23-Jährige war am frühen Abend in seinem Audi Richtung Celle unterwegs, als er auf den Grünstreifen geriet. Daraufhin verlor er völlig die Kontrolle über sein Auto und geriet auf die Gegenfahrbahn.

Kollision mit einem acht Tonnen schweren Bagger in Celle

In diesem Moment kam ihm ein Bagger entgegen - mit dem er frontal zusammenstieß. Durch die Wucht des Aufpralls riss der Audi in zwei Teile. Der 23-Jährige aus Hessen erlag noch am Unfallort seinen Verletzungen.

Zudem fiel bei dem Unfall der acht Tonnen schwere Bagger um. Der Fahrer (49) blieb dabei zum Glück unverletzt.

Ursache des Unfalls unklar

Die Polizei Celle hat nun die Ermittlungen in dem tragischen Unfall aufgenommen. Denn die Ursache für das Unglück ist noch unklar. Zum Beispiel, warum der Audi-Fahrer von der Fahrbahn abkam.

+++ Schwerer Unfall auf A45 bei Dortmund: Motorradfahrer tödlich verunglückt +++

Die Landstraße L240, wo sich der tödliche Zusammenstoß ereignete, bleibt derzeit zwischen Sülze und Eversen gesperrt. Grund dafür sind die Bergungsarbeiten des schweren Baggers. Dies wird laut Angaben der Polizei noch mehrere Stunden andauern.